Am vergangenen Freitag stand für einen kurzen Moment die Musikwelt still: Mac Miller (✝26) war mit gerade einmal 26 Jahren an einer vermeintlichen Überdosis verstorben. Der Tod des erfolgreichen US-Rappers wirft immer noch Fragen auf: Trotz der abgeschlossenen Autopsie konnte nicht bestätigt werden, dass Macs Herz wirklich nach einer zu großen Menge Drogen aufgehört hatte zu schlagen. Auch der Todeszeitpunkt scheint nicht ganz klar zu sein: Offenbar hatte der Musiker bereits stundenlang im Haus gelegen, bevor man ihn tot auffand.

Als die Beamten in Macs Apartment im San Fernando Valley eintrafen, konnten sie nur noch seinen Tod feststellen. Wie TMZ berichtet, sollen sich die Polizisten augenblicklich auf den Weg gemacht haben, nachdem ein Notruf bei ihnen eingegangen war: Ein völlig verzweifelter Anrufer, bei dem es sich um einen Freund des Künstlers gehandelt habe, soll mitgeteilt haben, dass Mac leblos in der Wohnung liege. "Bitte beeilt euch", habe er gerufen, danach sei das Telefonat abgebrochen. Die Behörden vermuten nun, dass Mac bereits mehrere Stunden vor seinem Auffinden tot gewesen sein muss.

Auch die Umstände, unter denen der "Hurt Feelings"-Interpret entdeckt wurde, bleiben bisher rätselhaft: Die Spurensicherung konnte am Tatort keine Rauschmittel finden. Aus diesem Grund schlussfolgere die Polizei, dass jemand aufgeräumt und geputzt hat, damit es keine Beweise für Missbrauch gebe.

Rapper Mac Miller bei einem Konzert in Wisconsin, 2016ZUMAPRESS.com / MEGA
Rapper Mac Miller bei einem Konzert in Wisconsin, 2016
Mac Miller, RapperGetty Images
Mac Miller, Rapper
Mac Miller beim "Wonderland"-Konzert in Los AngelesGetty Images
Mac Miller beim "Wonderland"-Konzert in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de