Tierische Probleme im Kensington Palace! Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) adoptierten erst kürzlich einen Labrador Retriever, der den Namen Oz tragen soll. Alles könnte so schön sein – wäre da nicht die liebe Eifersucht! Die ehemalige Suits-Schauspielerin besitzt nämlich schon einen Hund. Beagle Guy soll an seinem vierbeinigen Gefährten gar keinen Gefallen finden – kann ein Hundetrainer den Streit schlichten?

Meghan hoffe auf die Hilfe eines Experten, wie ein Insider aus Palastkreisen der US-Ausgabe der OK! verriet: "Sie ist zuversichtlich, dass sich Guy mit der Zeit an den neuen Hund gewöhnen wird – oder ihn zumindest toleriert." Immer, wenn sich der Welpe dem älteren Tier nähere, zwicke Beagle Guy ihn und mache sich dann aus dem Staub. Eine Enttäuschung für das jüngste Familienmitglied: "Der Labrador liebt Guy über alles, doch der kann ihn absolut nicht leiden."

Dass es sich bei dem Vierbeinerzoff einfach nur um Startschwierigkeiten handelt, ist im Fall von Guy gut möglich. Schließlich ist er Fellnasen-Gesellschaft gewohnt. Vor seinem Leben im Palast teilte er sich die Liebe seiner menschlichen Mutti mit Labradormischling Bogart. Den musste die Beauty aber vor ihrem Umzug über den großen Teich schweren Herzens abgeben, weil er für die Reise zu alt war. Denkt ihr, die Hunde gewöhnen sich noch aneinander?

Herzogin Meghan und ihr Hund GuyInstagram / meghanmarkle
Herzogin Meghan und ihr Hund Guy
Prinz Harry und ein LabradorGetty Images
Prinz Harry und ein Labrador
Michael Higgins, Sabina Coyne, Herzogin Meghan und Prinz HarryAndrew Parsons - Pool/Getty Images
Michael Higgins, Sabina Coyne, Herzogin Meghan und Prinz Harry
Glaubt ihr, Oz und Guy werden noch dicke Freunde?754 Stimmen
682
Freunde nicht, aber sie werden sich sicher tolerieren.
72
Nein, ich habe ein bisschen Angst, dass das nichts mehr wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de