Er wehrt sich! Vergangenes Jahr wurden schwere Anschuldigungen gegen Drake (31) erhoben: Das Model Layla Lace behauptete, von dem Rapper schwanger zu sein. Einen Vaterschaftstest soll Layla jedoch verweigert haben und später sogar erklärt haben, von dem Rapper vergewaltigt worden zu sein. Daraufhin habe sie von ihm mehrere Millionen Dollar Schweigegeld gefordert. Jetzt hat der 31-Jährige die Schnauze voll und geht gerichtlich gegen die junge Frau vor!

Laut Informationen von TMZ hat Drake gegen die Dame Klage eingereicht. Darin gibt der Kanadier zu, während seiner "Boy Meets World Tour" in Manchester einvernehmlichen Sex mit Layla gehabt zu haben. Als er sie nicht weiter auf seine Konzertreise habe mitnehmen wollen, soll die Britin ausgerastet sein. Sie habe ihm in den darauffolgenden Wochen zahlreiche Nachrichten geschickt und geschrieben, wie sehr sie ihn vermisse. Der "Hotline Bling"-Interpret ist der Meinung: Layla habe sich eine Beziehung zu ihm eingebildet. Er habe allerdings keine Energie und Zeit gehabt, ihr zu antworten, was die Geschichte ausgelöst haben könnte.

Nach Laylas Vorwurf der Vergewaltigung habe der Produzent sogar bei der Polizei aussagen müssen. Die Ermittlungen hätten gezeigt, dass er die Wahrheit sagt. "Es gibt weder einen glaubhaften Beweis für eine Schwangerschaft, noch ein Baby, das im vergangenen Herbst hätte auf die Welt kommen sollen", werfen der Chartstürmer und sein Anwalt Layla in den Dokumenten vor. Drake klagt sie wegen Erpressung, seelischen Leides, Betruges, Verleumdung und Prozessmissbrauches an.

Drake bei einem Auftritt in New York CityGetty Images
Drake bei einem Auftritt in New York City
Drake in TorontoSplash News
Drake in Toronto
Drake, MusikerPhotographer Group / Splash News
Drake, Musiker


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de