Auch Model und Schauspielerin Cara Delevingne (26) wurde von Hollywood-Mogul Harvey Weinstein (66) sexuell belästigt. Im Zuge der Online-Kampagne #WhyIDidntReport, "Warum ich nichts gesagt habe", erklärte sie jetzt ihr Schweigen nach den Übergriffen des Produzenten, der sich dafür inzwischen vor Gericht verantworten muss. Sie habe sich geschämt und das Leben des Geschäftsmanns nicht ruinieren wollen, verkündete die Beauty in den sozialen Netzwerken.

"Ich schämte mich und wollte das Leben eines Menschen nicht öffentlich zerstören, obwohl dieser Mensch mein Privatleben zerstört hatte", schrieb Cara via Twitter. Erst im letzten Jahr fand sie den Mut, sich zu öffnen. Sie berichtete damals auf ihrem Instagram-Kanal, Weinstein habe sie in seinem Hotelzimmer dazu bringen wollen, eine Assistentin zu küssen. Zudem soll der Filmproduzent die Schauspielerin, von der zuletzt gemunkelt wurde, dass sie die Pretty Little Liars-Darstellerin Ashley Benson (28) datet, auf unangemessene Art und Weise zu ihrer Sexualität befragt haben. So habe er beispielsweise wissen wollen, ob sie mit den Frauen, mit denen sie auf den roten Teppichen stehe, Sex habe. Außerdem soll Weinstein behauptet haben, als lesbische Schauspielerin werde sie in Hollywood keinen Fuß in die Tür bekommen.

Cara ist nicht die einzige Berühmtheit, die den neuen Hashtag nutzt, um ihre Geschichte zu erzählen. Auch TV-Moderatorin Padma Lakshmi (48) und Charmed-Schauspielerin Alyssa Milano (45) berichteten in den vergangenen Tagen darin von ihren traumatischen Erfahrungen.

Harvey Weinstein (m.) im Gericht, Mai 2018Getty Images / o.A.
Harvey Weinstein (m.) im Gericht, Mai 2018
Cara Delevingne, ModelCindy Ord/ Getty Images
Cara Delevingne, Model
Alyssa Milano, SchauspielerinWENN
Alyssa Milano, Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de