Das könnte Cristiano Ronaldo (33) gar nicht gepasst haben. Der fünffache Weltfußballer konnte vergangene Woche seine Anzahl nicht auf sechs Auszeichnungen erhöhen. Stattdessen erhielt Luka Modrić (33) in diesem Jahr die begehrte Trophäe. Der kroatische Mittelfeldspieler hatte bei der WM im Sommer mit seiner Nationalmannschaft überraschend das Finale erreicht. Doch nicht nur, dass der Flügelspieler der Preisverleihung fernblieb – Cristiano stichelte im Netz noch gegen seinen Konkurrenten.

In einem Instagram-Video distanzierte sich der 33-Jährige von der Entscheidung des Weltverbandes: "Gratulation an jeden, an Modric, den besten Spieler des Jahres laut Fifa." Anschließend unterstrich der Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft sein Desinteresse in Sachen Titel. "Auszeichnungen sind Auszeichnungen und ich habe schon viele bekommen. Ich spiele für Siege und nicht für Auszeichnungen", erklärte der vierfache Familienvater.

Doch Luka war nicht der Einzige, der sein Fett weg bekam. Das Tor des Jahres von Liverpools Stürmer Mohamed Salahs (26) ist für den aktuellen Juventus Turin-Spieler nicht gut genug: "Salah hat den Puskas-Award verdient. Es war ein gutes Tor. Lasst uns aber ehrlich sein und uns nicht selbst belügen: Mein Tor war das Beste." Tatsächlich war Cristiano mit einem sehenswerten Fallrückziehertreffer nominiert.

Cristiano RonaldoGetty Images
Cristiano Ronaldo
Luka Modrić in der Royal Festival Hall in LondonGetty Images
Luka Modrić in der Royal Festival Hall in London
Mohamed Salah bei einer PreisverleihungGetty Images
Mohamed Salah bei einer Preisverleihung
Was sagt ihr zu Cristiano Ronaldos Aussagen?3344 Stimmen
2908
Puh, das zeigt, dass er ein schlechter Verlierer ist.
436
Ich muss Cristiano recht geben – zumindest sein Tor hätte einen Award verdient gehabt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de