Es war ein ganz schön herber Schlag für die Schweden: Vor zwei Monaten kehrte Prinzessin Madeleine (36) ihrer skandinavischen Heimat den Rücken und zog mit Ehemann Chris O'Neill (44) und den drei gemeinsamen Kindern Leonore (4), Nicolas (3) und Adrienne in die USA. In New York hatte sie im Februar 2014 bereits ihre erstgeborene Tochter zur Welt gebracht. Nun hat sich die Familie im sonnigen Miami niedergelassen. Der Palast gab jetzt ein Statement darüber ab, wie es Madde und ihren Liebsten dort geht.

Seit ihrem Umzug nach Übersee vor rund zwei Monaten hat man nichts mehr von der 36-Jährigen gehört. Doch nun gab der schwedische Königspalast eine offizielle Erklärung zu ihrem neuen Leben in Florida ab: "Es ist ein großer Umzug mit drei Kindern. Die Familie ist dabei, sich zu akklimatisieren und den Alltag zu organisieren, zum Beispiel mit dem Kindergarten", ließ die Hofsprecherin Margareta Thorgren laut Expressen verkünden. Die Familie fühle sich ansonsten aber pudelwohl in ihrer Wahlheimat.

Schon am 3. Oktober soll Madeleine in New York ihren ersten internationalen Termin nach der Auswanderung wahrnehmen. Doch ob sie tatsächlich zu der Thank You-Gala ihrer Childhood-Stiftung kommen wird, steht noch nicht fest. Der Grund: Ihre jüngste Tochter Adrienne ist krank. Vermutlich wird sie aber mit ihrer Kleinen anreisen, hieß es weiter.

Madeleine von Schweden und Chris O'Neill 2013 an ihrem Hochzeitstag
Getty Images
Madeleine von Schweden und Chris O'Neill 2013 an ihrem Hochzeitstag
Die schwedische Königsfamilie am Victoriatag 2021
Getty Images
Die schwedische Königsfamilie am Victoriatag 2021
Die schwedische Königsfamilie an Prinzessin Victorias 42. Geburtstag
Getty Images
Die schwedische Königsfamilie an Prinzessin Victorias 42. Geburtstag
Könnt ihr verstehen, dass es die Schweden stört, dass Madeleine nach Florida gezogen ist?1734 Stimmen
752
Nein, sie kann doch leben, wo sie will.
982
Ja, immerhin ist sie eine schwedische Prinzessin.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de