Diese Nachricht hatte Ischtar Isiks (22) Community in Schock und Trauer versetzt! Vor einigen Monaten hatte die YouTuberin darüber geklagt, unter andauernden Kopfschmerzen zu leiden. Dann die Hiobsbot­schaft: Die Video-Produzentin hat einen Tumor, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein sogenanntes Hypophysenadenom handelt. Obwohl dieses keinen Krebs, sondern ein gutartiges Geschwür im Gehirn darstellt, muss dagegen vorgegangen werden. Endlich verrät die Web-Bekanntheit, wie es nun für sie weitergeht!

In ihrem YouTube-Video gibt Ischtar ein Update. Nach zahlreichen Untersuchungen bei verschiedenen Ärzten konnten abgesehen von ihren Kopfschmerzen bisher keine weiteren Folgen ihrer Krankheit festgestellt werden. Nichtsdestotrotz müsse und werde bald ein großer Schritt für ihre Genesung folgen: "Der OP-Termin steht auch schon fest, und zwar Mitte November", lässt die tapfere Brünette ihre Fans wissen. Den genauen Tag behält sie allerdings für sich.

Obwohl Ischtar ein wenig Angst vor der Operation hat, lässt sie sich nicht unterkriegen: "Ich versuche, da einfach nicht dran zu denken. Ich kann jetzt eh nichts an der Situation ändern", weiß sie. Im Hinblick auf die fortgeschrittene Größe des Tumors und dessen Lage am Sehnerv sei der Eingriff nämlich unumgänglich. Einschränkungen des Gesichtsfeldes und hormonelle Veränderungen sind weitere Folgen, die ansonsten auf die Internetbekanntheit zukommen könnten.

Wie findet ihr es, dass Ischtar offen über ihre Erkrankung spricht?1026 Stimmen
904
Finde ich bewundernswert, so macht sie bestimmt auch anderen erkrankten Menschen Mut!
122
Sie sollte sich nicht verpflichtet fühlen, solche News mit der Öffentlichkeit zu teilen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de