Hat es Carmen Geiss (53) beim Retuschieren ihrer Urlaubsbilder zu gut gemeint? Die Geissens gönnten sich sechs Tage Auszeit auf den Malediven – ihre 425.000 Follower auf Instagram nahm Mama Carmen selbstverständlich mit auf die Reise. Fleißig postete sie Schnappschüsse von ihrer Nobelvilla am schneeweißen Sandstrand mit kristallklarem Wasser. Ihren kurvenreichen Body setzte sie vor der paradiesischen Kulisse gekonnt in Szene. Bei einem Foto fiel einigen aufmerksamen Fans beim genaueren Hinsehen jedoch auf: Der Reality-Star hat es mit der Bildbearbeitung ein wenig übertrieben.

Im Netz veröffentlichte die 53-Jährige das Ergebnis einer Fotosession. Im roten Bikini und mit einer Statement-Sonnenbrille posierte die Luxus-Lady mit ihrem gestählten Körper vor dem kühlen Nass – zunächst nichts Ungewöhnliches, wäre da nicht der gebogene Balken, der ihren Bewunderern direkt ins Auge stach. Auch die Horizont-Linie des Meeres weist eine deutliche Kurve auf. "Da hast du dich aber schlanker geschummelt", bemerkte eine Besucherin ihres Instagram-Accounts. "Die Carmen ist so heiß, da zieht sich das Wasser zusammen und Stahl verbiegt sich", lautete ein weiterer Kommentar.

Die meisten ihrer Fans können bei der kleinen Mogelei aber ein Auge zudrücken. Ein echter Hingucker ist die TV-Blondine ihrer Meinung nach trotzdem – Bildbearbeitungsprogramm hin oder her. "Für ihr Alter steht die Frau richtig gut da. Ich kenne jüngere Frauen, die bei Weitem nicht so gut aussehen", verteidigten sie die Badenixe.

Carmen Geiss auf den MaledivenInstagram / carmengeiss_1965
Carmen Geiss auf den Malediven
Robert und Carmen Geiss auf den MaledivenInstagram / carmengeiss_1965
Robert und Carmen Geiss auf den Malediven
Carmen Geiss auf den MaledivenInstagram / carmengeiss_1965
Carmen Geiss auf den Malediven
Findet ihr die Schummelei schlimm?2957 Stimmen
1091
Nein, das kann doch mal passieren!
1866
Ja, ich finde das richtig peinlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de