Die Kardashians können noch nicht relaxen! Seit Tagen bedrohen schwere Waldbrände in Kalifornien die Bewohner; eine Viertelmillion Menschen wurden bereits evakuiert. Auch vor den Anwesen der Promis in den Luxusorten Malibu und Calabasas machten die Flammen nicht Halt. Die Häuser von Thomas Gottschalk (68) und Gerard Butler (49) brannten völlig nieder. Bisher verschont von dem Inferno blieb die Reality-Familie Kardashian, doch noch ist das Unglück nicht überstanden.

Das verriet die Zweitjüngste der fünf Schwestern, Kendall Jenner (23), jetzt in einem Interview mit Mario Lopez (45) für Extra TV. "Alle sind o. k., Gott sei Dank, aber unsere Häuser sind immer noch in Gefahr. Aber klar, das Gute ist, dass alle in Sicherheit sind. [...] Wir sind noch nicht über den Berg, das ist echt beängstigend", erzählte sie dem Moderator. Bereits am Freitag wurden Kendall, Kim Kardashian (38) und Co. aus den Villen evakuiert und können wegen der drohenden Gefahr noch nicht zurück nach Hause.

Auch um das Anwesen von Transgender-Lady Caitlyn Jenner (69), Kendalls Vater, stand es zwischenzeitlich sehr schlecht. Die Flammen des Infernos kamen der Malibu-Immobilie ziemlich nah, doch glücklicherweise blieb das Gebäude unversehrt. Bereits am Wochenende konnten Caitlyn und ihre Freundin das Grundstück wieder betreten.

Kendall Jenner bei einem Harper's Bazaar-EventGetty Images
Kendall Jenner bei einem Harper's Bazaar-Event
Caitlyn Jenner, Reality-StarMEGA
Caitlyn Jenner, Reality-Star
Kourtney und Kim Kardashian in Los Angeles November 2018Getty Images
Kourtney und Kim Kardashian in Los Angeles November 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de