Über diesen Brief vom Anwalt wird sich Iggy Azalea (28) mit Sicherheit nicht gefreut haben! 2016 datete die Rapperin ihren Musikerkollegen French Montana (34). Offenbar wird ihr jetzt – knapp zwei Jahre später – diese Verbindung zum Verhängnis. Weil Frenchs kleiner Bruder Ayoub Kharbouch den Wagen des Superstars ausgeliehen hatte, kassierte Iggy nun eine fette Klage: Der Highschool-Schüler soll ausgerechnet mit ihrem Schlitten einen Skateboard-Fahrer angefahren haben!

Wie TMZ erfahren hat, verklagt ein Skater mit dem Namen Jeffrey Linett die "Fancy"-Interpretin höchstpersönlich. In seiner Anzeige soll es heißen, er sei im November 2016 in West Hollywood herumgefahren, als der Wagen der Musikerin ihn gerammt habe. Am Steuer habe seiner Aussage nach Frenchs jüngerer Bruder Ayoub gesessen. Da Iggy damals die eingetragene Besitzerin des Jeeps war, sei sie in der Verantwortung gewesen.

Doch auch den Fahrer selbst soll Jeffrey angezeigt haben. Das Opfer habe gesehen, dass Ayoub sein Smartphone benutzt hatte, während er am Steuer gesessen hatte! Neben schweren persönlichen Verletzungen leide der Kläger außerdem immer noch unter emotionalem Stress.

French Montana, US-RapperGetty Images
French Montana, US-Rapper
Iggy Azalea, US-RapperinGetty Images
Iggy Azalea, US-Rapperin
French Montana bei einem Konzert in Indio, KalifornienGetty Images
French Montana bei einem Konzert in Indio, Kalifornien
Findet ihr es gerechtfertigt, dass Iggy angezeigt wurde, obwohl sie gar nicht gefahren ist?129 Stimmen
36
Klar, es war immerhin ihr Wagen und sie ist dafür verantwortlich, wer fährt.
93
Nein, nur weil es ihr Wagen ist, ist sie doch nicht schuld an dem Unfall!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de