Hat sie das Fass damit zum Überlaufen gebracht? Bereits seit einiger Zeit liefert sich Alex Rodriguez (43) einen erbitterten Rechtsstreit mit seiner Ex-Frau Cynthia Scurtis. Grund dafür sind die Unterhaltszahlungen, die der ehemalige Baseball-Profi an die Mutter seiner beiden Kinder zu zahlen hat: Er möchte die monatliche Unterstützung stark reduzieren. Seine neue Partnerin Jennifer Lopez (49) steht dabei voll und ganz hinter ihrem Schatz. Die Sängerin mischte sich jetzt sogar höchstpersönlich in den Streit der ehemaligen Eheleute ein!

Wie die Zeitung New York Post berichtet, sollte das letzte Gespräch den Streit zwischen Alex und Cynthia eigentlich schlichten. J.Lo hatte aber offenbar auch noch ein Hühnchen mit A-Rods Ex zu rupfen: Die Latina soll bei dem Termin nicht nur anwesend, sondern tonangebend gewesen sein. Sie habe verlangt, dass die Unterhaltszahlung von umgerechnet rund 90.000 Euro auf knapp 9.000 Euro reduziert wird. Die Gespräche seien nach dieser Forderung ins Stocken geraten. Die nächste Sitzung wurde auf unbestimmte Zeit vertagt.

Cynthia zeigte sich über die jüngsten Entwicklungen extrem verstimmt. In einem Statement gegenüber der Zeitung ließ sie verlauten: "Alex hat seit unserer Scheidung einige wundervolle Frauen gedatet [...] und es gab nie Probleme. Bis jetzt!" Bleibt abzuwarten, ob J.Lo beim kommenden Gespräch wieder mitmischen wird.

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez bei der Met-Gala 2018
Getty Images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez bei der Met-Gala 2018
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez im August 2018
Getty Images
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez im August 2018
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez
Getty Images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez
Was sagt ihr dazu, dass sich J.Lo in den Streit einmischt?891 Stimmen
661
Das geht gar nicht! Sie sollte sich echt zurückhalten.
230
Ich kann das verstehen! Sie will ihren Partner eben unterstützen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de