Wahrscheinlich würde Khloe Kardashian (34) den schlimmen Seitensprung von Tristan Thompson (27) am liebsten vergessen. Aber hat sie eine Chance dazu? In den sozialen Medien hagelt es gute Ratschläge – und auch bei Keeping up with the Kardashians stand das Thema zuletzt ganz oben auf der Agenda. Nu erklärt der Reality-Star öffentlich, warum sie an Tristan festhält: Töchterchen True soll nicht auch noch unter dem Betrug zu leiden haben.

"Egal, was Tristan mir auch angetan hat, so wollte ich doch nie, dass es zwischen True und Tristan steht", schreibt Khloé aef Twitter. "Sie sollte nicht für sein Verhalten bestraft werden. Er ist ihr Vater und beide verdienen es, einander so tief zu lieben, wie es ihnen nur möglich ist." Khloe reagiert mit ihrem Statement auch auf immer neue Vorwürfe, die ihr im Netz entgegenschlagen. Hier nimmt die Diskussion nämlich ihren ganz eigenen Verlauf – teils hat es fast den Anschein, als sei sie selbst an der Misere Schuld.

So wirft ihr ein Follower auf Instagram vor, sie suche "Entschuldigungen für einen miesen Womanizer", weil sie Angst davor habe, allein zu sein. Auch das lässt Khloe nicht auf sich sitzen: "Ich blühe erst richtig auf, wenn ich allein bin", stellt sie klar und fügt hinzu: "Ich habe nur getan, was ich in diesem Moment für das Beste für mich hielt".

Tristan Thompson, Basketball-Spieler
Hannah Foslien/Getty Images
Tristan Thompson, Basketball-Spieler
Khloe Kardashian, Reality-TV-Star
Getty Images
Khloe Kardashian, Reality-TV-Star
Khloe Kardashian bei einer Fashionshow in Hollywood
Getty Images
Khloe Kardashian bei einer Fashionshow in Hollywood
Meint ihr, Khloe ist aus den richtigen Gründen noch mit Tristan zusammen?1109 Stimmen
294
Nichts geht über die Familie – ich kann das gut verstehen!
815
Nee, ein Kind allein sollte kein Grund für eine Beziehung sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de