Ebenso wie die berühmte Bouclé-Jacke sind dicke Pelzmäntel und Handtaschen aus seltenem Leder für mehrere Tausend Euro die Markenzeichen des Luxuslabels Chanel. Doch damit könnte bald Schluss sein! Der französische Modekonzern hat angekündigt, in Zukunft auf Pelz und Leder von exotischen Tieren verzichten zu wollen – zumindest fast. Denn komplett werden die umstrittenen Stoffe nicht aus den Kollektionen von Chanel verbannt.

Zunächst will Chanel nur noch Tierhaut verwenden, die aus der Lebensmittelindustrie stammen und dort als Abfallprodukte eigentlich in den Müll wandern würden. Das sagte Bruno Pavlovsky, Vorsitzende der Modesparte von Chanel, der Zeitschrift Vogue. Im Gegensatz zu Leder solle Pelz dagegen komplett aus den Kollektionen verschwinden. Wie er weiter erklärte, gehe diese Entscheidung vor allem auf die Wünsche der Konsumenten zurück: "Immer mehr Kunden wollen von uns wissen, woher die Materialien stammen und wie die Tiere gehalten werden." Außerdem ziehe Chanel die Möglichkeit in Betracht, auf chemisch entwickelte Biostoffe wie Biotech-Leder umzusteigen, jedoch "nicht in der nahen Zukunft".

Zuletzt gab der Designer John Galliano (58) bekannt, dass er künftig auf Pelz in seiner Mode verzichten wolle, so wie zuvor unter anderem schon Armani, Versace und Michael Kors. Mit der Entscheidung, auch auf Leder zu verzichten, ist Chanel allerdings ein Vorreiter unter den Luxuslabels. Preisgünstigere Marken wie Asos, Nike, H&M oder Puma machten es dem französischen Modehaus vor.

Bruno Pavlovsky, Chanel-PräsidentGetty Images
Bruno Pavlovsky, Chanel-Präsident
Michael Kors bei einer Award-Verleihung 2018Getty Images
Michael Kors bei einer Award-Verleihung 2018
Lily-Rose Depp beim Chanel CruiseGetty Images
Lily-Rose Depp beim Chanel Cruise
Was sagt ihr dazu, dass Chanel auf Pelz und Leder verzichtet?537 Stimmen
499
Sehr gut, wird auch Zeit
38
Das ist doch Quatsch, Pelz und Leder gehört in der Mode dazu


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de