Herzogin Meghan (37) pfeift ein weiteres Mal auf das royale Protokoll! Seit die einstige Schauspielerin Mitglied des britischen Königshauses ist, verstößt sie offenbar liebend gern gegen die strengen Adels-Regeln. So zeigte sich Meghan beispielsweise ohne Strumpfhose bei offiziellen Events, hüllte sich auch Mal in eigentlich nur für Traueranlässe bestimmtes Schwarz oder schloss ganz alleine eine Autotür. Am Montag stattete sie den British Fashion Awards einen überraschenden Besuch ab: Der Etikette widersetzte sich die werdende Mama dieses Mal mit ihren Fingernägeln!

Während der hochkarätigen Preisverleihung streichelte die 37-Jährige ihre mittlerweile deutlich sichtbare Babykugel und rückte somit auch ihre Hände in den Fokus. Den Royals dürfte gar nicht gefallen haben, dass die Herzogin dunklen Nagellack trug! Laut dem OK!-Magazin gelten künstliche und bunte Nägel in Blaublüter-Kreisen nämlich als vulgär. Erlaubt sind lediglich unauffällig-natürliche Rosé-Töne. So benutzt die Queen (92) seit sage und schreibe 29 Jahren den gleichen Ton: Sie lackiert ihre Nägel mit "Ballet Slippers" der Marke Essie – einem transparenten Pink.

Obwohl die Fashion-Veranstaltung, bei der auch Meghans Hochzeitskleid-Designerin Clare Waight Keller (48) eine wichtige Trophäe abräumte, kein offizielles Event war: Der einstige Suits-Star repräsentiert die britische Krone, wo auch immer er auftaucht. Glaubt ihr, der Nagel-Fauxpas könnte Konsequenzen für die US-Amerikanerin haben? Stimmt in der Umfrage ab!

Herzogin Meghan bei den Fashion Awards in London im Dezember 2018
Getty Images
Herzogin Meghan bei den Fashion Awards in London im Dezember 2018
Herzogin Meghan im November 2018
Getty Images
Herzogin Meghan im November 2018
Queen Elizabeth II. und Herzogin Meghan im Juli 2018
Getty Images
Queen Elizabeth II. und Herzogin Meghan im Juli 2018
Glaubt ihr, dass die Wahl ihres Nagellackes Konsequenzen für Meghan haben könnte?9682 Stimmen
4123
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die Queen ihr das langsam nicht mehr durchgehen lässt!
5559
Ach Unsinn, bisher hatte keiner ihrer Verstöße gegen die royale Etikette irgendwelche Folgen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de