Geständnis einer Hollywood-Ikone! Catherine Zeta-Jones (49) ist seit Jahrzehnten erfolgreiche Schauspielerin, räumte einen Oscar für ihre Nebenrolle in "Chicago" ab und scheint dabei einfach nicht zu altern. Doch leicht hat man es als Frau in der Traumfabrik nicht, wie sie nun gesteht. Die Zeichen der Zeit seien in der Branche eben einfach nicht gern gesehen. Schönheit stünde immer im Vordergrund, kritisiert Catherine jetzt.

"Dieses Business ist hart, ganz besonders hart für Frauen. Wir dürfen nicht mal ein paar graue Haare bekommen", beschwert sich die heute 49-Jährige laut Instyle. Es habe sich über all die Jahre nichts geändert, übt sie Kritik an der Branche. Onlineplattformen würden einen gewissen Schönheitswahn sogar noch fördern. "Bei Social Media geht es heute darum, etwas zu verbessern und noch hübscher sowie besser aussehen zu lassen. 'Queen America' spricht all das an", sagt Catherine mit Blick auf die gleichnamige Webserie, die auf Facebook Watch läuft.

Darin spielt Catherine die ehemalige Schönheitskönigin Vicki Ellis, die jungen Mädchen beibringt, hübsch zu sein. Dafür setzt sie sie unter anderem Sporttorturen, Zahnbleaching-Sessions und unbequemen Outfits aus. Einzig um an Krönchen, Schärpe und ein bisschen Ruhm zu kommen.

Catherine Zeta-Jones, Schauspielerin
Getty Images
Catherine Zeta-Jones, Schauspielerin
Catherine Zeta-Jones
Getty Images
Catherine Zeta-Jones
Catherine Zeta-Jones bei den Golden Globes im Januar 2018
Frederick M. Brown/Getty Images
Catherine Zeta-Jones bei den Golden Globes im Januar 2018
Könnt ihr die Kritik an der Traumfabrik verstehen?454 Stimmen
423
Definitiv – das würde mir auch auf den Keks gehen.
31
Ist halt so, das kann man auch nicht mehr ändern.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de