Hinter Willi Herren (43) liegen turbulente Tage. Der Ballermann-Sänger hatte Mitte Dezember wegen einer Auseinandersetzung mit seiner Frau Jasmin für Schlagzeilen gesorgt. Anschließend gab sich der Musiker reumütig, sprach ganz offen über sein Alkoholproblem und begann sogar sofort einen Tablettenentzug. Auch die Feiertage verbrachte der Kölner in einer Suchtklinik. Jetzt offenbarte Willi: Bis zu seiner kompletten Genesung ist es noch ein langer Weg.

In einem offenen Brief auf Facebook wandte sich der 43-Jährige nun an seine Fans und erklärte ihnen den Stand der Dinge: "Meine Entgiftung wird noch bis Mitte Januar gehen. Doch damit will ich es nicht abgetan haben. Anschließend werde ich noch eine ambulante Therapie absolvieren." Die regelmäßigen Termine und Behandlungen sollen dann insgesamt ein Jahr lang andauern. Doch das ist es dem ehemaligen Promi Big Brother-Teilnehmer wert. "Ich tue das in allererster Linie für mich. Aber auch für die ganzen Leute, die mich jahrelang unterstützt haben und an mich glauben. Auch für meine Fans, die mich gerne auf der Bühne sehen", verriet er weiter.

Aber der Sänger gibt sich optimistisch. "Danke an alle, die mich dabei unterstützen. Ich werde euch nicht enttäuschen", schloss er sein Statement ab und wünschte seinen Followern ein erholsames Weihnachtsfest im Kreise ihrer Liebsten. Wie besonders das sei, habe er auf die harte Tour lernen müssen.

Willi Herren bei Dreharbeiten auf MallorcaChris Emil Janßen/ActionPress
Willi Herren bei Dreharbeiten auf Mallorca
Jasmin und Willi Herren in St. AntonInstagram / jasminherren78
Jasmin und Willi Herren in St. Anton
Jasmin und Willi HerrenInstagram / williherren
Jasmin und Willi Herren
Was sagt ihr zu Willis offenem Umgang mit dieser Thematik?235 Stimmen
195
Ganz stark! Toll, dass er seinen Entzug so offensiv angeht.
40
Hm, also ich würde so etwas eher für mich behalten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de