Die Polizei hat die Schwester von Herzogin Meghan (37) auf dem Kieker! Die Beziehung zwischen der 37-Jährigen und ihrer Halbschwester, Samantha Markle, ist geprägt von bösem Blut. Immer wieder erhob Samantha öffentlich schwere Vorwürfe gegen die Herzogin und machte damit schlechte Stimmung gegen Meghan. Nun soll sie bei Scotland Yard auf der sogenannten "Fixated Persons List" stehen und von der Behörde beobachtet werden – weil sie eine Gefahr für das britische Königshaus darstellt.

Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht die Reputation der Royals sowie deren Sicherheit. "Sie können jemanden wie die Herzogin von Sussex nicht schützen, ohne ihren Familienhintergrund zu kennen", erzählt ein Insider der Sunday Times. "Aber jemand wie Samantha ist eher ein Risiko als eine Bedrohung." Denn die 54-Jährige begehe keine Straftaten, sondern gefährde ausschließlich den Ruf der britischen Königsfamilie – durch immer wiederkehrende Schlagzeilen.

Während die britische Polizei sich zu dem Thema bedeckt hält, hat Samantha bereits auf die Meldung reagiert. Sie erklärte, die Anschuldigungen seien lächerlich, den Ruf der Familie gefährde sie nicht. Erst im Juli gab sie allerdings zu, dass auch sie Profit aus dem neuen Status ihrer Schwester schlagen würde: "Seien wir ehrlich – wir müssen alle überleben. Geld regiert die Welt", erklärte Samantha in der Frühstückssendung Good Morning Britain.

Prinz William, Harry, Herzogin Meghan und Prinz Charles am Commonwealth Day 2019 in London
Getty Images
Prinz William, Harry, Herzogin Meghan und Prinz Charles am Commonwealth Day 2019 in London
Hättet ihr gedacht, dass sich sogar Scotland Yard einschaltet?819 Stimmen
435
Ja, damit habe ich gerechnet.
384
Nein, das ist echt heftig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de