Als Kandidatin in der Kuppelshow Take Me Out war Denise Kreppel im vergangenen Jahr auf der Suche nach der großen Liebe. Gefunden hat sie ihren Mister Right zwar nicht, für Gesprächsstoff sorgt sie dennoch. Für eine serbische Hilfsorganisation für kranke Hunde sammelte sie in den sozialen Netzwerken Geld- und Sachspenden, doch jetzt folgt der große Schock: Mehrere Influencer werfen ihr vor, diese Einnahmen unterschlagen zu haben. In einem Interview mit Promiflash nimmt sie Stellung zu den Anschuldigungen.

"Ganz klar bin ich unschuldig! Das sind alles nur Vermutungen!", wehrt sich die Blondine. Sie selbst habe alles für die Hunde getan, allerdings habe der Verein die Spenden nicht allein für die hilfsbedürftigen Tiere eingesetzt. Auf ihrem Instagram-Account bekommt die 18-Jährige immer wieder anonyme Drohungen, zum Beispiel: "Wenn wir dich sehen, bist du gefährdet."

Die beiden Influencerinnen Chameen Loca (28) und Maria König äußern sich ebenfalls gegenüber Promiflash zu ihren Vorwürfen gegen Denise. Sie hätten den vernachlässigten Hunden Spenden zukommen lassen, doch anschließend seien ihnen Unstimmigkeiten aufgefallen. Laut ihrer Aussage habe sich die ehemalige "Take Me Out"-Teilnehmerin von der Organisation in schöne Hotels einbuchen lassen und habe einen Teil des Geldes sogar in neue Klamotten investiert. Währenddessen beteuert Denise, von den vermeintlichen Tierschützern reingelegt worden zu sein: "Ich wusste doch nicht, dass das Hotelzimmer in Serbien von den Spenden für die Tiere gezahlt wurde." Nun soll ein Gericht herausfinden, welche Partei die Wahrheit sagt.

Denise Kreppel, "Take Me Out"-KandidatinInstagram / denise_gntm2019
Denise Kreppel, "Take Me Out"-Kandidatin
Chameen Loca, SchauspielerinInstagram / chameen
Chameen Loca, Schauspielerin
Maria König, InfluencerinInstagram / maria.estella
Maria König, Influencerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de