Boxenluder mit Geldsorgen! Katie Price (40) musste vor wenigen Tagen wieder einmal vor Gericht erscheinen. Der Grund: Autofahren trotz Fahrverbot. Daher wurde der 40-Jährigen nun zum zweiten Mal der Führerschein entzogen. Zusätzlich muss sie eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 1.432 Euro zahlen. Um schnell an die Summe zu kommen, hat sich das Busenwunder jetzt einen ganz besonderen Plan ausgedacht: Im Netz verkauft das ehemalige Model seine alte Unterwäsche!

Wie The Sun berichtet, hat die Mutter von fünf Kindern einen eigenen Instagram-Account eröffnet, um dort alte Schlüpfer, BHs und unterschriebene Brustimplantate an den Mann zu bringen. Von dem Verkauf ihrer Sachen verspreche sich Katie einen Gewinn von umgerechnet einer Million Euro. Schön in Bilderrahmen verpackt und mit persönlichen Botschaften versehen, stellt die 40-Jährige unter anderem auch ihre Implantate, die sie beim Einzug ins britische Celebrity Big Brother-Haus trug, zum Verkauf.

Bevor Katie zu dem Fahrverbot verdonnert worden war, soll sie Berichten zufolge einen Richter angebettelt haben, sie nicht von den Straßen zu verbannen. Für sie sei es dadurch extrem schwierig, ihre kranke Mutter Amy zu besuchen. Außerdem sei das Auto für sie unverzichtbar, da sie in der Lage sein muss, ihren behinderten Sohn Harvey (16) zu seinen Krankenhausterminen zu bringen. In einem Monat muss Katie erneut vor Gericht – dann aber wegen Trunkenheit am Steuer.

Katie Price bei einer Pressekonferenz in London im Oktober 2017Getty Images
Katie Price bei einer Pressekonferenz in London im Oktober 2017
Katie und Amy PriceSupplied by WENN
Katie und Amy Price
Katie Price mit ihrem Sohn HarveyGetty Images
Katie Price mit ihrem Sohn Harvey
Was haltet ihr von Katies Idee?287 Stimmen
50
Genial!
237
Geschmacklos!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de