Der Sohn von David Bowie (✝69) ist selbst Vater: Duncan Jones (47) hieß erst im April vergangenen Jahres seine Tochter Zowie Bowie, benannt zu Ehren seines Vaters, auf der Welt willkommen. Als Elternteil von mittlerweile zwei Kindern weiß Duncan allerdings auch, dass Nachwuchs nicht immer den Segen bringt, von dem alle sprechen. Im Netz machte er seinem Ärger jetzt Luft und spottete: Kinder kämen direkt aus der Hölle!

"Ich habe zwei Kinder. Zweieinhalb Jahre und neun Monate alt. Ich sage euch was, dass ich nie jemanden zugeben höre: Sie sind anstrengend, frustrierend und lebenszerstörerisch. Sie machen selten Spaß", ließ der 47-Jährige seine Twitter-Follower wissen. Ein Lächeln sei großartig und Umarmungen schön: "Aber es ist hart und offensichtlich keine gute Wahl im Leben." An dieser Stelle fühlten sich die Leute gezwungen zu sagen, dass sie es für nichts in der Welt anders haben wollen würden. Darauf antwortete Duncan: "Aber wisst ihr, natürlich würde ich es mir anders überlegen! Es ist anstrengend! Es ist banal! Es ist, als würde man sich um einen Hund kümmern, den man nicht stubenrein bekommt!"

Ein Follower fragte ihn daraufhin, ob er wisse, woher Babys kommen würden. Duncans Antwort: "Aus der Hölle!" Aber es sei, wie es sei und es seien nun mal seine Kids. Er hoffe, dass aus ihnen etwas werde. Duncan spricht damit auch die Schattenseiten des Elternseins an – und erntet online reichlich Zuspruch. Viele User fühlen sich verstanden.

Regisseur Duncan Jones und Vater David Bowie beim Tribeca Film Festival im April 2009
Getty Images
Regisseur Duncan Jones und Vater David Bowie beim Tribeca Film Festival im April 2009
Was haltet ihr von Duncans Aussage?1243 Stimmen
563
Was soll das denn?
680
Ich kann ihn wirklich verstehen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de