Fürstin Gloria von Thurn und Taxis (58) und ihr Bruder Alexander von Schönburg-Glauchhau mussten diese Woche einen schweren Verlust verkraften: Ihre Schwester Maya Flick ist am Sonntag an den Folgen ihrer Lungenkrebserkrankung gestorben. Die Unternehmerin wurde 60 Jahre alt und starb bei ihrer Mutter Beatrix Maria von Schönburg-Glauchau in München. Ihr jüngerer Bruder Alexander brachte seine Trauer nun in einem öffentlichen Nachruf zum Ausdruck.

Den rührenden Brief an seine Schwester veröffentlichte der Journalist in der Bild – darin machte er deutlich: Nicht Gloria, sondern Maya sei die Königin jeder Party gewesen! "Wo sie war, dort war das Zentrum des Geschehens. Als sie vor wenigen Wochen ihre letzte große Party feierte, ihren 60. Geburtstag auf dem Münchner Oktoberfest, gab es einen Moment, in dem ich kurz beim Feiern innehielt und Gedanken darüber anstellte, was Maya eigentlich so beliebt, so unwiderstehlich macht", schrieb er. Er habe keine Antwort auf die Frage gefunden, aber in dem Moment habe er ein Gefühl unbeschreiblicher Liebe für seine Schwester verspürt.

Alexander von Schönburg-Glauchhau fand auch rührende Worte, um Maya treffend zu beschreiben: "Wenn ich nur leichte Beschwerden im linken Nasenloch habe, ziehe ich mich in eine stille Ecke zurück und leide. Maya war anders. Als es ihr wirklich dreckig ging, schmiss sie ein Fest. Sie wusste, dass sie nur noch wenige Wochen Lebenszeit hatte." Aus diesem Grund habe er nichts als Bewunderung für sie übrig.

Gloria von Thurn und TaxisGetty Images
Gloria von Thurn und Taxis
Gloria von Thurn und Taxis und ihre Schwester Maya Flick im July 2008Getty Images
Gloria von Thurn und Taxis und ihre Schwester Maya Flick im July 2008
Gloria von Thurn und TaxisGetty Images
Gloria von Thurn und Taxis


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de