Hat er oder hat er nicht? Der Scheidungskrieg zwischen Johnny Depp (55) und seiner Ex Amber Heard (32) wurde 2016 wirklich hässlich, als die heute 32-Jährige plötzlich erklärte, der Megastar hätte sie geschlagen. Untermauert hatte sie ihre Vorwürfe mit Fotos von einem blauen Auge. Daraufhin brach eine echte Welle los und unter anderem auch die britische Presse wetterte heftig gegen den 55-Jährigen. Doch Johnny wehrt sich – und neue Infos sprechen dafür, dass er gegen seine Ex nicht handgreiflich geworden ist!

Adam Waldman, der Anwalt des Fluch der Karibik-Stars, erklärt dem Onlineportal TMZ: "Die Dutzenden Video-Dateien der Sicherheitskameras des Eastern Columbian Buildings, die wir kürzlich erhalten hatten, sowie zahlreiche, im Jahr 2016 neu erlangte eidesstattliche Erklärungen von Augenzeugen und vereidigte Aussagen, lassen keinen Zweifel daran, dass Amber Heard die Missbrauchs-Anschuldigungen gefälscht hat, welche die Verunglimpfungen der Sun gegen Mr. Depp stützen." Trotz der neuen Beweise bleibe die Schauspielerin aber dabei, dass ihr Ex sie mit einem Telefon und seinen Händen geschlagen habe.

Diese neuen Informationen seien im Zuge der Gerichtsverhandlung zwischen Johnny und der britischen Zeitung The Sun aufgekommen. Der Schauspieler verklagt das Blatt aktuell wegen Diffamierung. In einem Artikel, der auf die vermeintlich gewalttätigen Ereignisse zwischen dem 55-Jährigen und seiner Ex im März 2016 eingeht, betitelte das Magazin den Star unter anderem als "Frauenschläger".

Johnny Depp, SchauspielerGetty Images
Johnny Depp, Schauspieler
Johnny Depp in LondonFred Duval/MEGA
Johnny Depp in London
Johnny Depp beim Glastonbury Festival 2017Getty Images
Johnny Depp beim Glastonbury Festival 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de