Die Leiden eines Schauspielers! Richard Madden (32) konnte mit seiner Rolle in der UK-Fernsehserie "Bodyguard" einen Golden Globe abräumen, und es wird nicht das letzte Mal sein, dass Fans den 32-Jährigen 2019 zu sehen bekommen. Im Mai erscheint mit "Rocketman" das Elton John-Biopic, in dem der Game of Thrones-Star die Rolle von John Reid spielt, Manager und Lover des Megastars. Doch eine Sache mochte der Schauspieler an dem Dreh ganz und gar nicht: seine 70ies Frisur!

Es waren nicht etwa die Sexszenen mit Elton (71)-John-Schauspieler Taron Egerton (29), mit denen Richard seine Schwierigkeiten hatte. Im Interview mit dem Evening Standard verrät er: "Meine Haare sind in dem Film sehr lang und sehr 70ies. Sie wurden schwarz gefärbt, genauso wie meine Augenbrauen, womit ich nicht so gut leben konnte. Ich sah aus, als ob meine Augenbrauen mit einem Filzstift angemalt worden wären." Grundsätzlich ist er jedoch sehr zufrieden mit dem Biopic über Sir Elton John. "Es ist ein echter Einblick in den Mann und eine herausragend erzählte Geschichte. Dexter Fletcher führt Regie und es wird ein großartiger Film", so Richard.

Auch zu den intimen Szenen zwischen ihm und seinem Schauspielkollegen äußerte sich der 32-Jährige: "In dem Film geht es um jeden Aspekt von Elton Johns Leben, und seine Sexualität ist ein Teil davon. Es ist alles so gehalten, dass es für die Geschichte unerlässlich ist."

Richard Madden im Januar 2019Getty Images
Richard Madden im Januar 2019
Richard Madden im November 2018Getty Images
Richard Madden im November 2018
Richard Madden bei den Evening Standard Theatre Awards 2018Getty Images
Richard Madden bei den Evening Standard Theatre Awards 2018
Was sagt ihr zu Richards Film-Frisur?124 Stimmen
88
Furchtbar!
36
Steht ihm doch gut!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de