Die kommende Let's Dance-Staffel steckt schon jetzt voller Sensationen! Nicht nur wird dieses Mal ein gleichgeschlechtliches Paar über das Parkett schweben, sondern auch der erste gehörlose Kandidat sich der Tanz-Herausforderung stellen. Der Schauspieler Benjamin Piwko (38) verlor mit nur acht Monaten sein Gehör als Folge einer Virusinfektion. Was hält Joachim Llambi (54), der wohl kritischste Juror der Show davon? In einem Interview schätzt er Benjamins Chancen vorab ein!

"Benjamin kann alles im Spiegel sehen. Er sieht seine Tanzpartnerin. Er kann abgucken", stellt der professionelle Turniertänzer gegenüber RTL zunächst fest. Aber auch die besondere Schwierigkeit beim TV-Contest lässt er nicht unerwähnt: "Aber das ist natürlich für die Profitänzerin schon eine Aufgabe, ihm zu sagen: Er muss im Takt tanzen, eine gewisse Emotion über die Partnerin, über die Musik erlangen." Zusammenfassend glaubt Joachim Llambi, dass es eine sehr spannende Nummer werden wird.

Tatort-Darsteller und Kampfkunst-Sportler Benjamin selbst ist derweil schon hoch motiviert: "Ich freue mich unglaublich auf die neue Erfahrung. Tanzen! Auch wenn ich nicht hören kann, bin ich voll dabei und gebe mein Bestes." Ob er sich gegen seine Konkurrenten wie Barbara Becker (52) oder Ella Endlich (34) durchsetzen können wird, zeigt sich ab dem 15. März immer freitags um 20.15 Uhr auf RTL.

Joachim Llambi beim Late Night Shopping in SoltauGetty Images
Joachim Llambi beim Late Night Shopping in Soltau
Joachim Llambi bei "Let's Dance" 2018Getty Images
Joachim Llambi bei "Let's Dance" 2018
Benjamin Piwko, SchauspielerInstagram / benjamin_piwko
Benjamin Piwko, Schauspieler
Glaubt ihr, Joachim Llambis Bedenken sind berechtigt?558 Stimmen
135
Nein, Benjamin kann die Show für sich entscheiden!
423
Ich denke auch, dass es eine spannende Nummer werden wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de