Brigitte Nielsen (55) überraschte zahlreiche Fans, als sie öffentlich machte, dass sie im Alter von 54 Jahren noch einmal Mutter werden wird. Nachdem sie über zehn Jahre versucht hat, mit Hilfe von künstlicher Befruchtung ein weiteres Kind zu bekommen, brachte sie im Juni vergangenen Jahres schließlich die jüngste Tochter von fünf Kindern zur Welt. Ihre späte Schwangerschaft sei für Brigitte wie ein Gewinn in der Lotterie gewesen!

"Ich habe immer gesagt: 'Ich probiere es, bis keine Embryonen mehr übrig sind.' Jemand muss schließlich die Lotterie gewinnen", verriet die 55-Jährige in einem Interview mit der britischen Zeitung The Guardian. Frida war ihr persönlicher Lotterie-Gewinn. In dem Gespräch erinnerte sich das TV-Gesicht an die künstliche Befruchtung: "Man muss viele Medikamente nehmen. Es ist sehr teuer. Hormone machen mit jeder Frau etwas anderes." Man denke andauernd, man sei schwanger: "Und dann kommt ein Anruf und jemand sagt dir: 'Es tut mir leid'. Es ist niederschmetternd."

Brigittes späte Schwangerschaft hat auch eine Debatte über ältere Mütter ausgelöst. Sie sei stolz, dass sie vielen anderen Frauen "Mut geben konnte". Doch sie bekam nicht nur Zuspruch. "Manche finden es lächerlich, manche finden es schrecklich und manche lieben es. Ich glaube nicht, dass es eigentlich wirklich jemanden anderen etwas angeht. Es ist das Leben von meinem Ehemann und mir und wir lieben, was wir tun", stellte Brigitte klar.

Brigitte Nielsen, SchauspielerinGetty Images
Brigitte Nielsen, Schauspielerin
Brigitte Nielsen bei der Premiere zu "Creed II" im November 2018WENN
Brigitte Nielsen bei der Premiere zu "Creed II" im November 2018
Brigitte NielsenRTL II / Magdalena Possert
Brigitte Nielsen
Was haltet ihr von Brigittes später Schwangerschaft?657 Stimmen
351
Finde ich toll! Manchmal muss man eben an seine Träume festhalten.
306
Ich persönlich bin kein Fan davon...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de