Wurde sie ins falsche Licht gerückt? In der zweiten Ausgabe der diesjährigen Staffel Germany's next Topmodel mussten insgesamt drei Model-Anwärterinnen den Laufsteg wieder verlassen. Darunter auch die 21-jährige Anastasiya aus Stuttgart. Die Blondine wurde nach der Catwalk-Challenge unter freiem Himmel von Model-Mama Heidi Klum (45) wieder nach Hause geschickt – und das trotz Lauf-Training mit Wolfgang Joop (74). Nach der Sondereinheit mit der Mode-Ikone ging Anastasiya hart mit ihm ins Gericht – über ihre sozialen Netzwerke rechtfertigte sie nun den verbalen Fauxpas!

Im Einzelinterview sagte die Studentin über Wolfgang, nachdem er angemerkt hatte, dass ihr braune Haare deutlich besser stehen würden: "Der Arme ist schon fast achtzig. Man kann nicht verstehen, was er sagt. Meine Haarfarbe passt zu meinem Charakter. Ich denke nicht viel nach, ich bin eher eine leichte Person." In ihrer Instagram-Story rechtfertigte Anastasiya sich nun. "Wie ihr hoffentlich wisst, werden zahlreiche Szenen und Aussagen aufgezeichnet und höchst selektiv geschnitten", schrieb die ehemalige GNTM-Kandidatin. Es würde lediglich darum gehen, interessante Bilder und Stories zu zeigen. Die gezeigten Aussagen der Deutsch-Russin würden sich nämlich auf eine ganz andere Szene beziehen.

Wolfgang habe nicht nur ihren Haartyp kritisiert, sondern auch die Größe ihres Mundes und ihre Gesichts-Proportionen. "Er hat meinen Mund zusammengedrückt. Das hat mich natürlich nur bedingt gefreut", so Anastasiya.

Anastasiya, GNTM-Kandidatin 2019Instagram / anasmiaa
Anastasiya, GNTM-Kandidatin 2019
Wolfgang Joop in BerlinGetty Images
Wolfgang Joop in Berlin
GNTM-Kandidatin AnastasiyaInstagram / anasmiaa
GNTM-Kandidatin Anastasiya
Wie findet Anastasiyas Stellungnahme zu ihrem verbalen Ausrutscher?3293 Stimmen
2423
Sie macht sich total lächerlich!
870
Sie wahrt damit ihr Gesicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de