Anne Hathaway (36) kann über sich selbst lachen! Die Schauspielerin moderierte 2011 die Oscar-Verleihung zusammen mit ihrem Kollegen James Franco (40). Als Host-Duo konnten die beiden allerdings nur wenig überzeugen und ernteten viel Kritik für ihre Performance. Anne hat inzwischen aber einen guten Weg gefunden, mit dieser Pleite souverän umzugehen: Sie beweist Humor und macht einfach Scherze über ihre schlechten Skills als Moderatorin!

Auslöser für Annes humorvollen Blick in die Vergangenheit war die diesjährige Oscar-Zeremonie. Denn zum ersten Mal seit 30 Jahren sollte kein Host durch die Show führen. Aus diesem Grund befürchteten einige Fans, dass die Academy Awards ein Desaster werden würden. Diese besorgten Cineasten versuchte Anne mit einem Tipp zu beruhigen: "Egal, was heute bei der Show passiert, erinnert euch einfach daran, dass die Oscars schon schlimmer waren", schrieb sie auf Instagram. Zu diesen Worten postete sie ein Foto von ihrer damaligen Moderation.

Seit 30 Jahren hatte es das nicht mehr gegeben – inzwischen sind die Oscars ohne Host vorbei. Und wie fanden es die TV-Zuschauer? Sie sind geteilter Meinung! Einige User fanden, dass die Show ohne Gastgeber besser war, andere beschwerten sich darüber, dass durch die fehlende Moderation der Unterhaltungsfaktor zu kurz gekommen sei. Wie war das damals bei Anne – stimmt ab!

James Franco und Anne Hathaway als Oscar-Moderatoren 2011Getty Images
James Franco und Anne Hathaway als Oscar-Moderatoren 2011
James Franco und Anne Hathaway, Februar 2011Getty Images
James Franco und Anne Hathaway, Februar 2011
James Franco und Anne HathawayGetty Images
James Franco und Anne Hathaway
Fandet ihr Annes damalige Oscar-Moderation auch so schlimm?481 Stimmen
124
Ja, das war leider gar nicht gut!
357
Nein, es war nicht so schlimm, wie immer behauptet wird!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de