Hätte er überhaupt fliegen dürfen? Am 21. Januar ist der Fußballspieler Emilliano Sala bei einem tragischen Flugzeugunglück ums Leben gekommen. Auf dem Weg von Nantes nach Cardiff verschwand die Propellermaschine des gebürtigen Argentiniers plötzlich vom Radar. Nach einer Suchaktion wurde das Wrack am Grund des Ärmelkanals entdeckt und die Leiche von Emiliano konnte ebenfalls geborgen werden. Angehörige und Fans sind geschockt. Wie konnte so etwas passieren? Jetzt könnten neue Details für Aufklärung sorgen, denn: Der Pilot David Ibbotson hatte keine kommerzielle Fluglizenz.

Eine kommerzielle Lizenz setzt im Gegensatz zu einer Privatpilotenlizenz für ihren Erwerb viel mehr Schulungs- und Flugstunden voraus. Wie RTL berichtete, stellte die Verkehrsbehörde für Flugunfälle dementsprechend fest, dass die Reise als Privatflug genehmigt worden war. Die Frage, ob der Pilot überhaupt nachts hätte fliegen dürfen, konnte bisher ebenfalls nicht beantwortet werden.

Nach der Todesmeldung des Fußball-Stars sorgte sein ehemaliger Verein FC Nantes für eine rührende Geste: Emilianos Nummer neun wird ihm zu Ehren nie wieder an einen anderen Spieler vergeben.

Emiliano Sala, FußballspielerInstagram / emilianosala9
Emiliano Sala, Fußballspieler
Emiliano Sala, FußballspielerGetty Images
Emiliano Sala, Fußballspieler
Fans trauern um Emiliano SalaGetty Images
Fans trauern um Emiliano Sala


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de