Diese Geschichte hat einen üblen Beigeschmack! Mitte Januar stürzte der aufstrebende Fußballprofi Emiliano Sala (✝28) auf dem Weg zu seinem neuen Arbeitgeber Cardiff City mit einer Propellermaschine über dem Ärmelkanal ab. Sowohl der Stürmerstar als auch der Pilot des Flugzeugs starben bei dem Unglück. Jetzt streiten sich die an Emilianos Vereinswechsel beteiligten Klubs um Geld. Cardiff möchte keine Ablöse für den verstorbenen Kicker bezahlen.

Laut der britischen Zeitung The Sun sieht der walisische Klub keinen Grund dafür, die Summe von 17 Millionen Euro an den FC Nantes zu überweisen. Schließlich seien die entsprechenden Papiere für einen Vereinswechsel nicht eingereicht worden. Das habe man auch der FIFA mitgeteilt. Zudem berichtet die BBC, Cardiff berufe sich darauf, dass Emiliano in der Premier-League nie als Spieler des Vereins gemeldet wurde. Nantes hingegen soll weiterhin auf eine Zahlung bestehen.

Derweil haben die Fans des Argentiniers schon Abschied von ihrem Idol genommen. Neben Familie und Freunden kamen auch Hunderte Bewunderer zu der Trauerfeier, um dem Fußballstar die letzte Ehre zu erweisen. Nach einer Totenwache in der Sporthalle von Emilianos erster Fußballmannschaft wurde der Sarg eingeäschert.

Emiliano SalaGetty Images
Emiliano Sala
Emiliano Sala bei einem Fußballspiel am 8. Januar 2019Getty Images
Emiliano Sala bei einem Fußballspiel am 8. Januar 2019
Fans trauern um Emiliano SalaGetty Images
Fans trauern um Emiliano Sala
Was sagt ihr dazu, dass Cardiff nicht für den Transfer bezahlen will?319 Stimmen
165
Wow, das ist echt pietätlos.
154
Hm, ich kann sie verstehen. 17 Millionen sind wirklich viel Geld.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de