Dieser Fauxpas hat hohe Wellen geschlagen! Bei ihrem ersten Soloauftritt als Herzogin (37) von Sussex im September vergangenen Jahres hatte Herzogin Meghan mit einer simplen Geste erneut ein royales Protokoll gebrochen: Die ehemalige Schauspielerin hatte bei ihrer Ankunft die Autotür selbst geschlossen. Das ist nicht nur sehr untypisch für einen britischen Royal, es stellt auch ein Sicherheitsrisiko dar. Prinz Harry (34) machte es seiner Ehefrau jetzt allerdings nach!

Ob die Queen (92) jetzt ein ernstes Wort mit ihrem Enkel sprechen wird? Seinem Leben als Party-Prinz hat Harry schon vor langer Zeit abgeschworen und auch an die royalen Vorgaben hat sich der Thronanwärter seitdem gehalten. Bei einem Besuch des Marinestützpunktes Devon in Bickleigh erlaubte sich der werdende Vater allerdings einen kleinen – aber im Ernstfall schwerwiegenden – Fehltritt. Er machte seine Autotür einfach selbst zu! Vor diesem lapidar erscheinenden Handeln hatte Meghan bereits im vergangenen Jahr Experten auf den Plan gerufen.

Ein Insider plauderte im The Sun-Interview aus, dass Beamte befürchteten, die 37-Jährige durch die automatische Verriegelung bei einer Bedrohung oder während eines Notfalls außerhalb des Wagens nicht schnell genug zurück ins Auto zu bekommen. Dies sei nur möglich, wenn die Tür nicht im Vorfeld geschlossen wurde.

Herzogin Meghan in London, September 2018Getty Images
Herzogin Meghan in London, September 2018
Prinz Harry und Herzogin Meghan in MarokkoGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko
Prinz Harry und Herzogin Meghan während ihres Staatsbesuches in Marokko 2019Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan während ihres Staatsbesuches in Marokko 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de