Für Herzogin Meghan (37) und ihren Gatten Prinz Harry (34) war es nicht einfach nur ein weiterer Pflichttermin in ihrem Kalender, sondern eine echte Herzensangelegenheit! Gemeinsam waren die Royals Anfang Februar bei den "Endeavour Fund Awards" in London zu Gast. Die Organisation kümmert sich um Kriegsveteranen. Zu diesem Anlass erschien die ehemalige Schauspielerin mit einem ganz besonderen Accessoire: Hinter ihrem Armband verbirgt sich eine traurige Geschichte.

Das schwarze Armband, das Meghan während der Veranstaltung trug, bekam sie kurz zuvor bei einem Treffen von der 62-jährigen Viv Johnston geschenkt. Die trauernde Mutter engagiert sich seit dem Selbstmord ihres Sohnes, der ebenfalls Soldat war, für das Projekt "All Call Signs". Freiwillige kümmern sich dort um Soldaten und Veteranen, wenn diese nicht wissen, an wen sie sich in schweren Zeiten wenden können. Als Dankeschön, dass sich die werdenden Eltern Zeit nahmen, schenkte Viv dem Paar zum Abschied also zwei schwarze Armbänder der Organisation.

Normalerweise nehmen Assistenten Geschenke für die Royals entgegen und verstauen diese sorgsam. Doch sowohl Meghan als auch Harry legten das besondere Armband sofort an. Die 37-Jährige trug das Schmuckstück mit tiefer emotionaler Bedeutung sogar während der gesamten Veranstaltung an ihrem rechten Arm.

Herzogin Meghan in LondonGetty Images
Herzogin Meghan in London
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Februar 2019 in LondonGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Februar 2019 in London
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Februar 2019Splash News
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Februar 2019
Hättet ihr gedacht, dass Meghan das Armband sofort trägt?745 Stimmen
353
Nein, das ist wirklich sehr rührend!
392
Ja, das gehört sich doch so!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de