Alles nur gespielt? Herzogin Meghan (37) ist das Blitzlichtgewitter bereits gewöhnt. Spätestens seit sie an der Seite von Prinz Harry (34) steht, gehören Paparazzi fest zu ihrem Leben dazu. Schon zu Suits-Zeiten präsentierte sich die ehemalige Schauspielerin stets selbstbewusst vor laufender Kamera – und entpuppte sich damit als wahres TV-Talent. Doch war das alles nur Fake? Angeblich lässt sich Meghan gar nicht gern ablichten!

"Nun, wir alle sind doch ein bisschen kamerascheu", offenbarte Meghan laut Mirror überraschenderweise während ihrer Marokko-Reise. Gemeinsam mit ihrem Mann besuchte sie am letzten Tag ihres Trips den königlich-marokkanischen Reitclub in Rabat. Prinz Harry, der immer für einen Scherz zu haben ist, fragte zum Spaß: "Hat jemand Karotten?" – und bemerkte dann, dass ein Pony zitterte. Daraufhin erklärte er: "Sie ist ein bisschen nervös". Meghan wiederum "verstehe das", wie sie selbst zugab. Sie sei eigentlich auch ziemlich kamerascheu, gestand sie weiter.

Erst einmal wird Meghans und Harrys Reise nach Marokko übrigens die letzte so kurz vor der Geburt ihres Babys gewesen sein – und der Trip endete mit einer großen Ehre: Denn das royale Pärchen durfte Marokkos König Mohammed VI. persönlich kennenlernen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan nach ihrem Besuch beim marokkanischen König in RabatGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan nach ihrem Besuch beim marokkanischen König in Rabat
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrem Besuch in MarokkoGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrem Besuch in Marokko
Herzogin Meghan und König Mohammed VI. in Rabat, Februar 2019Getty Images
Herzogin Meghan und König Mohammed VI. in Rabat, Februar 2019
Glaubt ihr, dass Meghan wirklich kamerascheu ist?602 Stimmen
225
Ja, nur weil sie oft fotografiert wird, heißt das ja nicht, dass sie das auch mag
377
Ich glaube nicht, dass sie kamerascheu ist


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de