Wie schlecht ging es Keith Flint vor seinem Tod? Der Frontmann der Elektroband Prodigy wurde am Montag leblos in seinem Haus im britischen Brook Hill aufgefunden. Bisher ist die Todesursache noch ungeklärt. Allerdings soll der Musiker mit Depressionen und Drogen zu kämpfen gehabt haben. Rein körperlich schien er sich zwei Tage vor seinem Tod noch gut zu fühlen: Er nahm am Wochenende an einem Volkslauf teil.

Eine der letzten Aufnahmen von Keith zeigt ihn bei einem sportlichen Event in Chelmsford, eine Stadt nordöstlich von London. Dort absolvierte er am Samstagmorgen einen Fünf-Kilometer-Lauf durch den Park – laut Daily Mail sogar in seiner persönlichen Bestzeit von 21 Minuten und 22 Sekunden. Journalist Rob Handgraft lief ebenfalls mit und postete auf Twitter ein Foto des Sängers in Aktion. "Traurige Nachrichten über Keith Flint – nur zwei Tage, nachdem er beim Chelmsford Parklauf in großartiger Verfassung war", schrieb er zu dem Bild.

Bisher ist nicht geklärt, wie der 49-Jährige ums Leben kam. Liam Howlett (47), ein Bandkollege des Verstorbenen, glaubt, dass er Suizid begangen habe. "Unser Bruder Keith hat sich am Wochenende selbst das Leben genommen", schrieb der Songwriter auf seinem Instagram-Profil.

Keith Flint, SängerActionPress
Keith Flint, Sänger
Keith Flint bei einem Konzert, 2015SplashNews.com
Keith Flint bei einem Konzert, 2015
Liam Howlett und Keith Flint bei den The Kerrang Awards 2009Getty Images
Liam Howlett und Keith Flint bei den The Kerrang Awards 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de