Die Fans von The Prodigy sind am Boden zerstört! Vor wenigen Minuten ging eine erschütternde Nachricht um die Welt: Keith Flint, der Frontmann der Hardcore-Techno-Kombo, ist im Alter von 49 Jahren verstorben. Bisher wurden noch keine weiteren Details über den Tod des Musikers bekannt, doch nun gibt kein Geringerer als sein Bandkollege Liam Howlett (47) im Netz ein Update: Seiner Aussage zufolge nahm sich Keith selbst das Leben!

Auf der offiziellen Instagram-Seite von The Prodigy meldet sich Liam bei seiner Community. Völlig fassungslos teilt er seinen aktuellen Wissensstand. "Die Meldung ist leider wahr. Ich kann selbst nicht glauben, was ich hier schreibe, aber unser Bruder Keith hat sich am Wochenende selbst das Leben genommen. Ich bin zutiefst schockiert, total wütend, verwirrt und am Boden zerstört", teilt der 47-Jährige seine Trauer mit seinen Fans. Auch auf Twitter bestätigt die Band Keiths Tod – in dem Beitrag auf dem Kurznachrichtendienst ist von einem Selbstmord allerdings nicht die Rede.

Am Montagmorgen ging bei der Polizei in Essex um kurz nach 8:00 Uhr ein Notruf ein: Der Anrufer sei in großer Sorge um Keith gewesen. "Als wir dort ankamen, konnten wir leider nur noch den Tod des 49-Jährigen feststellen", schilderten die Beamten gegenüber CNN die Ereignisse.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Keith Flint, Liam Howlett und Maxim Reality von der Band The Prodigy in London, 2005
Getty Images
Keith Flint, Liam Howlett und Maxim Reality von der Band The Prodigy in London, 2005


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de