Anzeige
Promiflash Logo
UK-Quizshow: So lief die erste Million-Frage seit 12 JahrenGetty ImagesZur Bildergalerie

UK-Quizshow: So lief die erste Million-Frage seit 12 Jahren

5. März 2019, 18:19 - Bettina P.

Hat Großbritannien endlich wieder einen neuen Quiz-Gewinner? Seit zwölf Jahren hält bereits die Durststrecke der britischen Version von "Wer wird Millionär" an. Jetzt hatte ein Englischlehrer aus Birmingham das erste Mal seit 2006 wieder die Chance auf einen Millionengewinn. Und so ging die Quiz-Show gestern Abend mit Moderator Jeremy Clarkson aus! Erst die letzte Frage auf dem Weg zur Million brachte John Robinson aus Birmingham ins Wanken.

Sie lautete:
"Welcher dieser UK-Premierminister hat nie als Außenminister gearbeitet?"
A: Winston Churchill
B: Alec Douglas-Home
C: Anthony Eden
D: Harold Macmillan

Der 36-Jährige, der sein Allgemeinwissen laut eigener Aussage auch den vielen Stunden mit dem Spiel "Trivial Pursuit" verdankt, überlegte laut: "Ich denke, es ist wahrscheinlich B oder C, aber ich möchte ehrlich gesagt nicht 436.000 Pfund riskieren. Es würde einige Jahre dauern, bis ich als Lehrer 500.000 Pfund erarbeitet habe." So entschied er sich schließlich dazu, das Quiz zu beenden und die Show mit der Gewinnsumme von 500.000 Pfund zu verlassen. Eine gute Entscheidung: Die richtige Antwort lautete nämlich A: Winston Churchill.

Mit der halben Million will John Robinson im kommenden Jahr ein Haus kaufen und vielleicht ein paar Reisen machen.

Johns Schüler waren derweil mächtig stolz auf ihn. In den sozialen Medien wurde er sogar als echter Star gefeiert. Auf den ersten Millionär aus Großbritannien seit 2006 muss der Sender ITV aber weiter warten – "Wer wird Millionär"-Moderator Günther Jauch weist da die deutlich bessere Bilanz auf...

Getty Images
Jeremy Clarkson, "Who Wants to Be a Millionaire"-Moderator
Getty Images
Oliver Pocher und Günther Jauch beim RTL Jahresrückblick 2008
Hättet ihr die Frage gewusst?868 Stimmen
124
Ja
744
Nein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de