Die neue Woche begann für die DSDS-Siegerin Aneta Sablik (30) mit einer dramatischen Nachricht: Genau wie viele andere Menschen, die sich derzeit in unmittelbarer Nähe zum Lübecker Hauptbahnhof aufhalten, darf auch die Sängerin bis auf Weiteres nicht mehr auf die Straße gehen. Stattdessen muss sie zusehen, wie direkt vor ihrem Fenster schwer bewaffnete Polizisten patrouillieren. Wegen einer Bombendrohung am Bahnhof sitzt die Blondine auf unbestimmte Zeit fest!

Laut Boulewahr hält sich Aneta momentan in einem Bürogebäude in der Nähe des Einsatzortes auf. Dort soll die Firma ihres Verlobten Chris ansässig sein. In einem Telefoninterview habe die 29-Jährige dem Magazin unterdessen von der Lage vor Ort berichtet: "Ich bin geschockt, die Polizei hat alles abgesperrt. Wir dürfen das Haus nicht verlassen. Vierzig bis fünfzig Polizisten stehen mit Maschinenpistolen vor der Tür."

Auch die Polizei hat bereits ein öffentliches Statement zu der möglichen Gefahr abgegeben: "Ja, wir haben eine Bombendrohung erhalten und stufen es mit Ernsthaftigkeit ein", äußerte sich der Polizeisprecher Gerhard Stelke von der Leitstelle in Kiel. "Wir haben Spezialkräfte angefordert, der Bahnhof wird durchsucht. Wie lange es dauert und wie es jetzt weitergeht, kann ich nicht sagen."

Aneta Sablik 2018 in HamburgGetty Images
Aneta Sablik 2018 in Hamburg
Aneta Sablik und ihr Verlobter Chris auf IbizaInstagram / officialanetasablik
Aneta Sablik und ihr Verlobter Chris auf Ibiza
Aneta Sablik, DSDS-Gewinnerin von 2014Instagram / officialanetasablik
Aneta Sablik, DSDS-Gewinnerin von 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de