Dieser Fremdgeh-Skandal sorgt noch immer für Schlagzeilen: Erst vor wenigen Wochen soll Tristan Thompson (27) seine jetzige Ex-Freundin Khloe Kardashian (34) ausgerechnet mit Jordyn Woods (21) betrogen haben – der besten Freundin von Kylie Jenner (21). Während sich die Betrogene und Jordyn zu den Vorfällen äußerten, schwieg der Rest der Reality-Familie. Nun scheint sich Momager Kris Jenner (63) selbst zu Wort zu melden. In einem Interview gab Kris zu: Der Reality-Clan hat gerade viel zu tun!

Im Gespräch mit Tochter Kendall in ihrer Show ZAZA World Radio on Beats 1 on Apple Music brachte Kris das Tristan-Thema nicht direkt auf den Tisch. Sie offenbarte allerdings, dass der Terminkalender aller Clan-Mitglieder gerade offenbar sehr voll sei. "Bei uns allen ist viel los", erklärte die 63-Jährige. Das sei manchmal ganz schön herausfordernd. Der TV-Profi ließ sich nicht weiter in die Karten schauen, aber etwas über seine Kids entlocken: "Ich werde glücklich sein, wenn jedes meiner Kinder seinen Karriereweg gefunden hat, damit ich das Gefühl habe, jeder hat etwas, worauf er zurückgreifen kann, ein tolles Business, das fühlt sich für mich wichtig an", wünsche sich Kris.

Ob das ein kleiner Seitenhieb gegen Jordyn ist? Wie Insider bereits vor Wochen gegenüber People ausplauderten, hatten die Kardashian-Jenners vorgehabt, die 21-Jährige berühmt zu machen – mit ihrem eigenen Business. Nach dem Skandal feuerte Khloe Jordyn stattdessen als Model für ihr Label.

Khloe Kardashian und Tristan Thompson in Los AngelesSplash News
Khloe Kardashian und Tristan Thompson in Los Angeles
Khloe Kardashian in Los AngelesGetty Images
Khloe Kardashian in Los Angeles
Jordyn Woods, Reality-StarGetty Images
Jordyn Woods, Reality-Star
Glaubt ihr, Kris hat das als Seitenhieb gegen Jordyn gemeint?790 Stimmen
393
Auf jeden Fall!
397
Nein, ich denke nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de