Iris Klein (51) hat das Handtuch geworfen! Seit einigen Jahren herrscht Eiszeit zwischen ihren Töchtern Daniela Katzenberger (32) und ihrer Halbschwester Jennifer Frankhauser (26). Der Grund: Jenny wirft der Kultblondine vor, nach dem Tod ihres Vaters nicht für sie da gewesen zu sein. Zuletzt verriet die Katze, dass eine Versöhnung der beiden derzeit ausgeschlossen sei. Jetzt spricht Iris über den anhaltenden Streit der beiden – hat sie die Hoffnung auf eine Versöhnung aufgegeben?

Im Gespräch mit kukksi ist die 51-jährige nun ganz ehrlich: "Von Daniela kommen ja manchmal einige Botschaften – sie mag sich ja vertragen. Ich weiß aber auch wirklich nicht, was ich noch machen soll. Ich habe auch aufgehört, zu versuchen, zwischen den beiden Mädels zu vermitteln." Der Streit zwischen Daniela und Jenny belaste sie aber noch immer sehr. Iris erinnert sich auch an frühere Zeiten und wie viel einfacher es damals war. "Als sie noch klein waren, wurde im Kinderzimmer die Tür zugeschlossen und sie sollten anklopfen, wenn sie sich vertragen haben", so die ehemalige Dschungel-Königin.

In der Vergangenheit kamen immer wieder Gerüchte auf, dass das schlechte Verhältnis der beiden nur eine PR-Maßnahme sei. "Das ist es definitiv nicht. Wir haben eine Doku und sind immer authentisch", stellt Iris klar. Alles, was über die Familie gezeigt werde sei echt – so auch dieser Streit.

Iris Klein, Daniela Katzenberger und Jenny FrankhauserFacebook/Daniela Katzenberger
Iris Klein, Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser
Jennifer Frankhauser im Februar 2019Instagram / jenny_frankhauser
Jennifer Frankhauser im Februar 2019
Daniela Katzenberger in Köln 2018Getty Images
Daniela Katzenberger in Köln 2018
Glaubt ihr, dass sich die beiden Schwestern wieder zusammenraufen?2137 Stimmen
630
Bestimmt, sie waren früher ein Herz und eine Seele!
1507
Nee, der Zug ist abgefahren!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de