Familie geht über alles! Michael Bublés (43) Karriere ist wohl beispiellos. Er gehört zu den gefragtesten Sängern unserer Zeit, konnte sich erst kürzlich über einen Stern auf dem Walk of Fame freuen und brachte kürzlich sein neues Album "Love" heraus. Doch auf all seine zahlreichen Erfolge könnte er mittlerweile auch zu gut verzichten. Denn die Krebserkrankung seines Sohnes Noah Bublé (5) änderte seine Sicht auf die Dinge komplett: Seine Familie hat für Michael die oberste Priorität!

Der 43-Jährige sprach mit USA Today über die schwierige Zeit. Mittlerweile versuche er zwar über Noahs gewonnenen Krebskampf hinwegzukommen – spurlos an ihm vorbei ging der aber nicht. Sein Erfolg rutschte beim "Home"-Interpreten in der Prioritätenliste auf den letzten Rang: "Ich denke nicht mal mehr über meine Karriere nach. Es ist die Null auf der Skala der Dinge, um die ich mich sorge", verriet er. Er verstehe nun nicht mehr, warum er sich überhaupt um Ruhm jemals Gedanken gemacht hat. "Das war es, worum ich mir Sorgen machte? Was Leute von mir denken oder die Zahlen von irgendwas? Das ist scheiße. Das bedeutet nichts."

Die Diagnose Leberkrebs bekam Noah im November 2016. Der damals Dreijährige musste sich schmerzhaften Chemotherapien und einigen Operationen unterziehen. Michael zog sich während dieser Zeit komplett aus der Öffentlichkeit zurück und gab erst im Ende 2018 sein musikalisches Comeback.

Michael Bublé in Las Vegas, 2019Getty Images
Michael Bublé in Las Vegas, 2019
Michael Buble und Luisana Lopilato im September 2016Getty Images
Michael Buble und Luisana Lopilato im September 2016
Michael Bublé mit Söhnchen NoahInstagram / michaelbuble
Michael Bublé mit Söhnchen Noah
Hättet ihr gedacht, dass Michael nun so wenig Wert auf seine Karriere legt?254 Stimmen
245
Ja. Und ich finde seine Begründung auch durchaus verständlich.
9
Nee. Ich hätte schon gedacht, dass das noch ein wichtiger Teil seines Lebens ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de