Es könnte alles so schön sein! Seit Anfang März sind Ex-Baseballstar Alex Rodriguez (43) und Sängerin Jennifer Lopez (49) verlobt. Es gab Glückwünsche aus aller Welt, selbst die Obamas mischten sich unter die Gratulanten. Nun aber fällt ein großer Schatten auf die frisch besiegelte Zweisamkeit: Das britische Playboy-Model Zoe Gregory behauptet, Alex habe sie wenige Wochen vor seinem Antrag per SMS um einen flotten Dreier gebeten – und ihr auch anzügliche Bilder geschickt!

Sun Online zitiert Zoe mit den Worten: "J.Lo ist umwerfend und hat das nicht verdient." Dann erzählt sie, der ehemalige Yankees-Liebling habe sie noch während seiner Verlobungsvorbereitungen um Sex-Videos gebeten, habe gefordert, sich zu treffen und sie auch ersucht, weitere Mädchen aufzutreiben. Er habe am 26. Dezember angefangen, sie per SMS zu belästigen und dabei auf ein persönliches Date für einen Dreier gedrängt. "Wenn er das unmittelbar bis zu seinem Antrag tut, ist das einfach nicht fair", betont das Model.

Bereits vor Zoes Aussage hatte es Gerüchte gegeben, A-Rod sei im Laufe seiner zweijährigen Beziehung zu J.Lo mehrfach fremdgegangen. So erklärte José Canseco, der ebenfalls bei den Yankees in New York gespielt hatte, Alex habe eine Affäre mit seiner Ex-Frau Jessica, von der Jennifer nichts wisse. Auf Twitter forderte José in drastischen Worten, Alex solle endlich aufhören, "ein Stück Scheiße zu sein" und seine Verlobte zu betrügen.

Alex Rodriguez und Jennifer LopezInstagram / jlo
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez
Zoe Gregory, PlaymateInstagram / zostarz
Zoe Gregory, Playmate
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez im Februar 2019Getty Images
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez im Februar 2019
Meint ihr, an der Sache ist was dran?586 Stimmen
401
Ja. Wieso sollte Zoe es sonst erzählen?
185
Nein. Sie will dadurch nur fame werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de