Bastian Yotta (42) steckt in der Bredouille! Erst im vergangenen Dezember wurde der ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmer am Flughafen in Frankfurt am Main festgenommen. Ihm wird Steuerhinterziehung vorgeworfen: Er soll den Finanzämtern Landshut und München insgesamt einen sechsstelligen Betrag schulden. Nach einer Nacht im Gefängnis kam Bastian zunächst wieder auf freien Fuß – nun wird es jedoch ernst für den Selfmade-Millionär: Wie jetzt bekannt gegeben wurde, hat sich das FBI in dem Fall eingeschaltet!

In den USA soll Bastian angegeben haben, dass er seine Einkünfte in Deutschland versteuere – gegenüber den deutschen Behörden habe er jedoch behauptet, das US-Finanzamt sei für ihn zuständig. Im Gespräch mit Bild offenbarte ein deutscher Fahnder: "Herr Yotta hat es perfekt geschafft, sich vor dem deutschen und dem amerikanischen Steuersystem zu verstecken, hat seine Adresse verschleiert." Ohne die korrekte Adresse kann allerdings kein Steuerbescheid zugestellt werden. Sollte es dem FBI nicht gelingen, die Bastians richtige US-Adresse herauszufinden, könnte sogar ein internationaler Haftbefehl gegen den Unternehmer ausgestellt werden.

Der Reality-TV-Star selbst äußerte sich gegenüber Bild zu den Anschuldigungen: "Aufgrund des laufenden Verfahrens kann ich keine Angaben machen. Jedoch kooperiere ich voll umfänglich mit den Behörden, um die Sache aus der Welt zu schaffen."

Bastian Yotta im April 2018Splash News
Bastian Yotta im April 2018
Bastian Yotta, Reality-TV-StarInstagram / yotta_life
Bastian Yotta, Reality-TV-Star
Bastian Yotta und Natalia OsadaMG RTL D / Frank Fastner
Bastian Yotta und Natalia Osada


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de