Dieser Aprilscherz ging für Justin Bieber (25) nach hinten los! Am 1. April postete der Sänger im Netz ein Ultraschallbild und ein Foto seiner scheinbar schwangeren Ehefrau Hailey (22). Viele Fans dachten, dass der 25-Jährige damit die anhaltenden Babygerüchte bestätigt. Doch kurze Zeit später stellte er klar, dass er sich mit den Bildern nur einen kleinen Aprilscherz erlaubte. Das kam bei seinen Followern jedoch gar nicht gut an – und auch Reality-Star Malin Andersson übt nun scharfe Kritik am Bieber-Prank!

Als die ehemalige Love Island-Teilnehmerin das Ultraschallbild sah und bemerkte, dass sich Biebs damit nur einen Scherz erlaubte, sei sie darüber geschockt gewesen. Erst im Januar starb ihre kleine Tochter Consy, nur vier Wochen nach ihrer Geburt. Für Malin Andersson brach damit eine Welt zusammen. Noch immer trauert sie um ihre Kleine und findet im Gespräch mit der The Sun auch deutliche Worte für Biebers Aprilscherz: "Es ist unsensibel, widerlich und kann bei jedem, der unfruchtbar ist, sich nicht vorstellen kann, ein Baby zu bekommen, eine Fehlgeburt hatte oder sein Kind verloren hat, schlimme Erinnerungen hervorrufen." Dafür, dass Bieber so eine große Fangemeinde habe, sei der Scherz ziemlich abscheulich gewesen, so die 26-Jährige weiter.

Justin war sich anscheinend nicht bewusst, dass er mit dem Post einen Shitstorm auslösen würde. In einem Statement auf Instagram hat sich der Megastar mittlerweile für diesen Fehler entschuldigt: Er habe damit niemanden verletzten wollen.

Malin Andersson, UK-Reality-Star
Instagram / missmalinsara
Malin Andersson, UK-Reality-Star
Justin Bieber in South Bay
Juliano-Rol/X17online.com
Justin Bieber in South Bay
Justin Bieber, Januar 2019
Rachpoot/MEGA
Justin Bieber, Januar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de