Das Geheimnis ist gelüftet! So gut wie nie sieht man Anna Wintour (69) ohne ihre dunkle XXL-Sonnenbrille. Diese ist – neben ihrem ikonischen Bob – so etwas wie ihr Markenzeichen. Doch selbst wenn es dunkel ist oder die berühmte Vogue-Chefredakteurin auf Persönlichkeiten wie Queen Elizabeth II. (92) trifft, trägt sie das Accessoire. Nun aber hat sie selbst Licht ins Dunkel gebracht und erklärt, warum man sie fast nie ohne auf der Nase antrifft.

“Die Brille hilft mir, wenn ich müde oder abgespannt aussehe”, erklärte die Journalistin im Gespräch mit dem US-Sender CNN. Zudem sei das Accessoire ziemlich praktisch. “Man kann verhindern, dass die Leute erkennen, worüber man nachdenkt”, offenbarte sie außerdem – eine Art Selbstschutz also. An dem Tag des Interviews hätte sie zudem an den Folgen einer Augen-OP gelitten und die Brille aus diesem Grund getragen.

Auch bei dem Styling von Angela Merkel (64) scheint Anna ganz genau hingeschaut zu haben. Für die Bundeskanzlerin fand sie vor Kurzem nur lobende Worte. Sie bezeichnete den Stil der Politikerin gegenüber dem Zeit-Magazin als “sehr authentisch” und “wiedererkennbar”. Die Kanzlerin scheine nicht zu versuchen, sich zu verstellen. Das tut Anna auch nicht – und bleibt ihrer Sonnenbrille seit jeher treu.

Anna Wintour, Vogue-Chefredakteurin
Getty Images
Anna Wintour, Vogue-Chefredakteurin
Anna Wintour bei den Ellie Awards 2019
Getty Images
Anna Wintour bei den Ellie Awards 2019
Angela Merkel beim 70. Geburtstag des Bundeslands Nordrhein-Westfalen 2016
Getty Images
Angela Merkel beim 70. Geburtstag des Bundeslands Nordrhein-Westfalen 2016
Hättet ihr diese Gründe dahinter vermutet?366 Stimmen
135
Nee, an so einfache Erklärung hatte ich gar nicht gedacht!
231
Klar, was sollte denn sonst dahinter stecken?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de