Wie denken die Freunde von Johannes Haller (31) über sein Fremdgeh-Geständnis? Nach der Trennung von Yeliz Koc offenbarte der Ex-Bachelorette-Kandidat im Netz: Nachdem er die 25-Jährige gedatet hatte, wurde er noch einmal mit anderen Mädels intim – von Anfang an habe ihre Beziehung darunter gelitten. Niklas Schröder (30) erzählt im Interview mit Promiflash jetzt exklusiv, was er von den offenen Worten seines Rosenbruders hält!

"Erst mal ist Johannes wirklich ehrenwert, das muss man so sagen. Was er gemacht hat, ist eine Ehrenmann-Aktion. Er hat die Hosen runtergelassen und hat gesagt, so und so war das damals, das würde nicht jeder machen – Fakt", erklärt der 30-Jährige bei der Eröffnung des House of #berlincolours im Berliner Madame Tussauds. Jedem sei bekannt, dass sein Kumpel kein Unschuldslamm sei, sondern ein Lebemann, meint Nik und fügt hinzu: "Er hat das gut verpackt."

Das YouTube-Video habe er sich zusammen mit seiner Freundin Jessica Neufeld (24) angeschaut und auch die Influencerin bestätigt: Yeliz habe immer gewusst, auf wen sie sich einlässt. "Ich hoffe, dass die beiden da jetzt keinen Rosenkrieg draus machen", sagt Niklas abschließend gegenüber Promiflash.

Johannes Haller und Yeliz Koc auf MallorcaInstagram / _yelizkoc_
Johannes Haller und Yeliz Koc auf Mallorca
Niklas Schröder, "Bachelor in Paradise"-Kandidat 2018MG RTL D / Arya Shirazi
Niklas Schröder, "Bachelor in Paradise"-Kandidat 2018
Jessica Neufeld und Niklas Schröder bei einem Fashion-Event in DüsseldorfGetty Images
Jessica Neufeld und Niklas Schröder bei einem Fashion-Event in Düsseldorf
Wie findet ihr es, dass Niklas Johannes den Rücken stärkt?1693 Stimmen
711
Klasse, auf Nik ist Verlass!
982
Nicht so gut. Das, was Joahnnes gemacht hat, war einfach nicht fair.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de