Seit Sonntag läuft die finale und langersehnte Staffel der Erfolgsserie Game of Thrones und schon jetzt fiebern die Fans mit Spannung dem Ende entgegen. Mit großer Furcht wird vor allem erwartet, welche dramatischen Wendungen die Geschichten der einzelnen Rollen nehmen – die Serie ist schließlich für ihre blutigen Tode bekannt. So großer Erfolg ruft natürlich auch Kritiker auf den Plan, doch Jon-Snow-Darsteller Kit Harington (32) ist das egal.

Im Interview mit Esquire erklärt der 32-Jährige: "Ich will ja nicht gemein klingen, aber wenn ein Kritiker eine halbe Stunde damit verbringt, über diese Staffel zu schreiben und sie negativ zu beurteilen, dann denke ich mir, der kann mich mal. Weil ich weiß, wie viel Arbeit in dieser Staffel steckt." Viele Leute hätten unter großem Druck gestanden und unglaublich viel Arbeit in die Serie gesteckt. "Weil es ihnen so wichtig war. Weil ihnen die Charaktere wichtig sind. Weil ihnen die Story wichtig ist. Weil sie niemanden enttäuschen wollten", so der Star. Jeder habe einfach sein Bestes gegeben. Letztlich seien die Leute, die an der Produktion der Serie mitgewirkt hätten, auch die größten Anhänger.

Der Schauspieler betonte: "Am Ende gibt es keine größeren Fans der Serie als uns und wir machen das alles für uns selbst. Das ist wirklich alles, was wir machen konnten. Und ich bin einfach glücklich, dass wir es bis zum Ende geschafft haben."

Kit Harington, SchauspielerGetty Images
Kit Harington, Schauspieler
Kit Harington und Iain Glen in "Game of Thrones"United Archives GmbH / Actionpress
Kit Harington und Iain Glen in "Game of Thrones"
Der Cast der Serie "Game of Thrones" bei der Emmy-VerleihungGetty Images
Der Cast der Serie "Game of Thrones" bei der Emmy-Verleihung
Könnt ihr Kits Meinung nachvollziehen?355 Stimmen
336
Ja, absolut.
19
Nein, Kritik sollte man schon zulassen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de