Das britische Königshaus hat eine weitere offene Stelle zu besetzen! Einer offiziellen Ausschreibung nach sucht die königliche Familie einen neuen Helikopterpiloten. Angeblich soll die frei gewordene Position auch dieses Mal auf die Kappe von Herzogin Meghan (37) gehen. Nach der Kündigung ihrer Assistentin, ihrer Sekretärin und ihrer persönlichen Leibwächterin kam in letzter Zeit immer wieder das Gerücht auf, wonach die ehemalige Schauspielerin ihre Angestellten reihenweise vergraulen soll. Auch den Hubschrauberpiloten der Royals scheint die werdende Mutter zur Weißglut gebracht zu haben!

Wie Radar Online von einem Insider erfahren haben will, habe der Pilot einzig und allein wegen der Ex-"Suits"-Darstellerin hingeschmissen. Demnach soll er von der 37-Jährigen regelmäßig für private Botenflüge missbraucht worden sein – unter anderem für ihre Schwangerschaftsgelüste. Zeitweise sei sich der ehemalige Mitarbeiter vorgekommen wie ein fliegender Lieferservice, berichtete die Quelle weiter und hielt der Herzogin vor: "Sie stellt ständig unverschämte Ansprüche." Ob an den Vorwürfen tatsächlich etwas dran sein könnte?

Fest steht nur, dass in den vergangenen Monaten schon einige Angestellte des Palasts das Handtuch geworfen haben. Ob die Ehefrau von Prinz Harry (34) der Grund für die zahlreichen Kündigungen war, ist jedoch unklar. Immerhin waren die Abschiede auch für Meghan nicht immer leicht. Bei der Kündigung ihrer persönlichen Personenschützerin soll sie sogar in Tränen ausgebrochen sein.

Herzogin Meghan im März 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan im März 2019 in London
Herzogin Meghan und ihre Sekretärin SamanthaGetty Images
Herzogin Meghan und ihre Sekretärin Samantha
Herzogin MeghanGetty Images
Herzogin Meghan
Glaubt ihr, dass Meghan der Grund für die ganzen Kündigungen ist?4036 Stimmen
1022
Quatsch! Das wird ihr sicher nur angedichtet.
3014
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sie keine leichte Arbeitgeberin ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de