Das Feuer-Drama in Paris sorgt für weltweites Entsetzen! In der Notre-Dame-Kathedrale brach am Montagabend ein Brand aus und zerstörte Teile des Daches und den Spitzturm der Kirche. Um das Wahrzeichen von Paris nach der folgeschweren Katastrophe wieder aufzubauen, werden finanzielle Mittel benötigt. Genügend Spender waren da sehr schnell gefunden, die bisher sogar mehrere Hundert Millionen Euro beisteuerten. Natascha Ochsenknecht (54) findet diese Großzügigkeit allerdings nicht so toll wie manch anderer!

Natascha postet am Dienstag ein Bild der brennenden Kirche auf Instagram und sagt offen ihre Meinung: "Schon traurig dieses Bild – noch trauriger finde ich, dass innerhalb kürzester Zeit über 700 Millionen Euro an Spenden für den Wiederaufbau gesammelt wurden." Zwar müsse Kulturgut in ihren Augen auf jeden Fall geschützt werden, doch die Spendenbereitschaft müsse viel mehr an einer anderen Stelle stattfinden: "Auf der Welt verhungern Menschen, weil kein Geld da ist."

Mit ihrem Statement löst Natascha eine Diskussion aus. Einige Follower stehen total hinter der Meinung des Stars: "Endlich sagt mal ein Mensch des öffentlichen Lebens, was in dieser Situation wirklich traurig ist." Ein anderer User sieht das hingegen ganz anders: "Warum sollen diese Familien nicht ihre Solidarität zu Frankreich zeigen? Es bleibt jedem überlassen, wofür er spendet."

Die brennende Kathedrale Notre-Dame in ParisGetty Images
Die brennende Kathedrale Notre-Dame in Paris
Natascha Ochsenknecht, 2015 in BerlinGetty Images
Natascha Ochsenknecht, 2015 in Berlin
Notre-Dame-Kathedrale während des großen Feuers, April 2019Lahcene HABIB/SIPA
Notre-Dame-Kathedrale während des großen Feuers, April 2019
Was haltet ihr von Nataschas Statement?10955 Stimmen
8866
Bin komplett ihrer Meinung!
2089
Ich finde ihren Post zu krass.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de