Er steht offenbar hinter dem King of Pop! In den vergangenen Wochen hatte besonders eine Dokumentation für Aufsehen gesorgt: In "Leaving Neverland" kommen zwei Männer zu Wort, die behaupten, als Kinder von Michael Jackson (✝50) missbraucht worden zu sein. Während unter anderem einige Radiosender daraus Konsequenzen zogen und die Hits des Sängers boykottieren, steht einer noch immer zu dem Ausnahmekünstler: Chris Brown imitierte jetzt Michaels Kult-Moves – und bekommt dafür Support von Justin Bieber (25)!

Am Samstag veröffentlichte der Sänger seinen neuen Song "Back To Love" inklusive Musikvideo und teilte davon einige Ausschnitte auf seinem Instagram-Kanal. Unverkennbar: Chris (29) hat sich offenbar nicht nur stiltechnisch mit Handschuhen und Hut einiges von Michael abgeschaut, auch die Dance-Moves erinnern stark an den verstorbenen Musiker. Dafür hinterließ ihm Biebs höchstpersönlich begeisterte Worte. "Es gibt niemanden, der auch nur ansatzweise an dein Level herankommt. Ich bin nur ehrlich", ließ Justin sein Idol wissen. Niemand werde Chris jemals erreichen können: "Du bist der beste Entertainer aller Zeiten. Ende der Diskussion."

Auch bei den restlichen Fans kam Chris' Michael-Darstellung mehr als gut an: "Können wir bitte diese Michael-Jackson-Moves würdigen?" und "Wir lieben dich dafür, Chris Brown, dass du Michael Jackson unterstützt", waren nur zwei der User-Urteile unter seinem YouTube-Musikvideo. "Leaving Neverland" hatte zuletzt in der Kritik gestanden, da einem der mutmaßlichen Opfer, James Safechuck, vorgeworfen worden war, gelogen zu haben.

Chris Brown bei einem Auftritt im Oktober 2018Getty Images
Chris Brown bei einem Auftritt im Oktober 2018
Justin Bieber im Januar 2019Rachpoot / MEGA
Justin Bieber im Januar 2019
Michael Jackson bei einem Auftritt im August 1993Getty Images
Michael Jackson bei einem Auftritt im August 1993
Wie findet ihr es, dass Chris Brown in seinem neuen Video Michael Jacksons Dance-Moves aufgreift?280 Stimmen
262
Finde ich toll – es ist schön zu sehen, dass so ein Star noch hinter Michael Jackson steht!
18
Ich denke, das ist ziemlich unangebracht. Vor allem nach "Leaving Neverland"!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de