Roman Polanski (85) verklagt die Academy of Motion Picture Arts and Sciences. Die Organisation, die jedes Jahr die berühmten Oscars verleiht, hat den Star-Regisseur im vergangenen Jahr rausgeschmissen, nachdem immer mehr Missbrauchsvorwürfe gegen den Kinostar publik wurden. Mit diesem Rauswurf will der Tanz der Vampire-Star sich aber nicht abfinden: Polanski verklagt jetzt die Academy, um als Mitglied wieder aufgenommen zu werden.

Der 85-Jährige hatte bereits einen Antrag auf Wiederaufnahme bei der Academy selbst gestellt, der wurde jedoch schon im Januar abgelehnt. Wie TMZ berichtet, ist Polanski damit nun vor Gericht gegangen. In seiner Klage heißt es, die Academy sei dazu verpflichtet, so einen Rausschmiss rechtzeitig anzukündigen und dem Mitglied die Möglichkeit zu geben, sich zu erklären. All das sei in Polanskis Fall allerdings nicht passiert. Somit habe die Academy gegen ihre eigenen Regeln verstoßen.

Die Oscar-Organisation hat sich zu der Anklage bereits in einem Statement geäußert: "Das Verfahren, in dem Herr Polanski ausgeschlossen wurde, war fair und begründet. Die Academy steht hinter dieser Entscheidung und hält sie für angemessen."

Roman Polanski beim Zürich Film Festival 2017Getty Images
Roman Polanski beim Zürich Film Festival 2017
Roman Polanski auf der Pressekonferenz von dem Film "Nach einer wahren Geschichte"Getty Images/Getty Images
Roman Polanski auf der Pressekonferenz von dem Film "Nach einer wahren Geschichte"
Roman Polanski beim Zürich Film Festival 2017Getty Images
Roman Polanski beim Zürich Film Festival 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de