Kim Kardashian (38) hat ein Jobangebot bekommen! Vor wenigen Tagen verkündete die Reality-TV-Queen in einem Interview groß, dass sie derzeit Jura studiere. Nach ihrer Ausbildung will die Unternehmerin in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters, des Anwalts Robert Kardashian Sr. (✝59), treten – und dabei könnte sie tatsächlich dessen alten Partner an ihrer Seite haben: Denn Robert Shapiro (76), der frühere Rechtsvertreter von O.J. Simpson (71), will Kim nach ihrem Studium einstellen!

Wie Shapiro jetzt gegenüber TMZ erklärte, könne er sich eine Zusammenarbeit mit der Tochter seines 2003 verstorbenen Freundes gut vorstellen: "Wenn sie die Prüfung bestanden hat, kann sie in meiner Firma anfangen!" Er sei davon überzeugt, dass Kim eine großartige Anwältin abgeben werde. "Ich denke, es wird ein harter Weg für sie, aber ich wünsche ihr das Beste", freute er sich für die Kurven-Queen.

Shapiro hat eine ganz besondere Verbindung zu der 38-Jährigen: 1995 hatten Kims Vater und der heute 76-Jährige bei dem Mordfall von Nicole Brown (✝35) zusammengearbeitet. Browns Exmann, der Football-Star O.J., war damals als Hauptverdächtiger wegen Mordes angeklagt – gemeinsam mit Strafverteidiger Johnnie Cochran bewirkten Kardashian und Shapiro allerdings eine Freisprechung des Medienstars. Laut eigener Aussage interessierte sich Kim damals schon sehr für den Prozess.

O.J. Simpson und Robert Shapiro vor Gericht, Februar 1995Getty Images
O.J. Simpson und Robert Shapiro vor Gericht, Februar 1995
Kim Kardashian und ihre Jura-LerngruppeInstagram / kimkardashian
Kim Kardashian und ihre Jura-Lerngruppe
Johnnie Cochran, Robert Kardashian Sr., O.J. Simpson und Robert Shapiro vor Gericht, Januar 1995Getty Images
Johnnie Cochran, Robert Kardashian Sr., O.J. Simpson und Robert Shapiro vor Gericht, Januar 1995
Denkt ihr, dass Kim ihr Jurastudium abschließen wird?529 Stimmen
273
Ja, wenn sie etwas anfängt, hält sie es durch!
256
Nein, das wird ihr irgendwann zu viel.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de